Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Kaehlich, Holger; Schroeder, Klaus E.
Titel: Selbstbau eines einfachen chaotischen Pendels.
Quelle: In: Praxis der Naturwissenschaften. Physik, 40 (1991) 1, S. 32-34     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0177-8374; 0342-8729
Schlagwörter: Sekundarbereich; Sachinformation; Selbsttätigkeit; Fotografie; Experimentieranleitung; Bauanleitung; Chaostheorie; Mechanik; Pendel; Physik; Schwingung; Herstellung
Abstract: Beispiele fuer chaotische Pendel sind die Doppelpendel. Von Lehrmittelfirmen wird dieses Experimentiermaterial bisher noch nicht angeboten. Wird Stativmaterial fuer den Aufbau verwendet, dann treten zu grosse Reibungsverluste auf. Das Material fuer den Selbstbau ist leicht zu beschaffen und die Kosten liegen bei rund 30 DM. Fuer den Bau des Pendels werden benoetigt: Rollschuhrollen mit Lagern, Rohrschellen, Ladenbaender, Scharniere, diverse Muttern und Schrauben sowie eine Gewindestange und ein Stativfuss. Der Aufbau des Doppelpendels ist den Abbildungen zu entnehmen. Die gute Lagerung gewaehrleistet ein langes Schwingen. Die Art der Pendelschwingung wird durch die Ausgangslage bestimmt. Die Schwingung muss nicht immer chaotisch sein. Die Bewegung laesst sich durch Leuchtspurbilder genau analysieren. Dazu muss eine Leuchtdiode oder Gluehlampe am aeusseren Ende des Pendels angebracht werden. Doppelbelichtungen lassen erkennen, dass die aus fast identischer Anfangsposition erzielten Trajektorien nur zu Beginn annaehernd uebereinstimmen. Spaeter verlaufen sie voellig unterschiedlich. Gute Aufnahmen lassen sich auch mit der Videokamera machen.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis der Naturwissenschaften. Physik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: