Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Walter, Hans
Titel: Das Keyboard als Klassenmusizierinstrument.
Quelle: In: Musik & Bildung, 24 (1992) 1, S. 29-32     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0027-4747
Schlagwörter: Verstehen; Sekundarstufe I; Gesamtschule; Kooperative Gesamtschule; Schulnote; Lernen; Handlungsorientierung; Differenzierender Unterricht; Klassenunterricht; Selbsttätigkeit; Unterrichtsplanung; Arbeitsblatt; Keyboard; Unterrichtsmaterial; Hören; Text; Textverständnis; Blues; Break; Elektronische Klangerzeugung; Improvisation; Musik; Musizieren; Rondo; Tasteninstrument; Gruppenimprovisation
Abstract: An drei Beispielen zeigt der Autor auf, welche Moeglichkeiten dem Musikunterricht durch das Musizieren auf elektronischen Tasteninstrumenten (Keyboards) erwachsen. 1. Der Mitspielsatz aus einem Mozart-Rondo erlaubt auch musikalisch bzw. instrumental ueberhaupt nicht vorgebildeten Schuelern der 5. und 6. Klasse eine aktive Teilnahme. Beim 2. Beispiel, dem "Blackwater Blues", koennen Schueler des 8. und 9. Schuljahres in Partnerarbeit Improvisationen zu den Breaks erfinden, wobei ein Arbeitsblatt als Orientierungshilfe dient. Das 3. Beispiel - fuer die Unterstufe - ist eine Gruppenimprovisationsaufgabe zu einem Auszug aus M. Endes "Momo". Jeder Schueler soll nach eigenem Belieben, jedoch ganz gleichmaessig, den Klang einer Uhr imitieren, bis das bei Ende beschriebene gleichmaessige Summen entsteht. Den Hauptvorteil der Keyboard-Methode sieht der Autor im ganzheitlichen Musikerleben und in der Moeglichkeit der Binnendifferenzierung bei der Aufgabenstellung. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Das Keyboard als Klassenmusizierinstrument (verschiedene Beispiele).
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Musik & Bildung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: