Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Patek, Rainer
Titel: Mikroskopische Optik: Der Brechungsindex dichter Medien und metallischer Glanz.
Quelle: In: Praxis der Naturwissenschaften. Physik, 39 (1990) 1, S. 24-28     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0177-8374; 0342-8729
Schlagwörter: Sachinformation; Farbe; Metall; Licht; Lichtbrechung; Mikroskopische Optik; Optik; Physik; Welle (Phys); Glanz; Grafische Darstellung
Abstract: Bei der 'Mikroskopischen Optik' geht man von der Vorstellung aus, dass eine in Materie einfallende elektromagnetische Welle die Elektronen der Atome zu erzwungenen Schwingungen anregt. Die schwingenden Atome strahlen ihrerseits schwache sekundaere elektromagnetische Wellen ab, die dann mit der einfallenden Welle das resultierende elektromagnetische Feld erzeugen. In vier vorgehenden Beitraegen dieses Heftes ist gezeigt, wie mit diesem Modell das Phaenomen der Lichtbrechung qualitativ verstanden, eine Beziehung fuer den Brechungsindex duenner Schichten abgeleitet, Dispersion, Absorption, Doppelbrechung, Lichtreflexion und -streuung erklaert werden kann. Im vorliegenden fuenften Beitrag sind der Brechungsindex optisch dichter Medien, der Metallglanz und die Farbe von Metallen unter Zugrundelegen mikroskopisch-optischer Vorstellungen und von Ergebnissen vorangegangener Beitraege behandelt. Hierbei wird der Brechungsindex fuer dichte Medien durchgeeignete Integration von fuer duenne Schichten bereits erhaltenen Ergebnissen abgeleitet, der metallische Glanz fuer Substanzen mit imaginaerer Brechzahl gefolgert und die Farbe von Metallen als Folge ihres Reflexionsverhaltens im optischen und nahen UV- Bereich gesehen. Der metallische Glanz einiger Nichtmetalle ist durch ihre grosse Brechzahl interpretiert.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis der Naturwissenschaften. Physik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: