Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Mueller-Dietz, Heinz
Titel: Die Kreise der Dichter und der Juristen. Zur histor. Beziehung zwischen literar. u. jurist. Diskurs.
Quelle: In: Diskussion Deutsch, 21 (1990) 113, S. 243-265     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0342-1589
Schlagwörter: Kriminologie; Recht; Sachinformation; Deutsch; Literaturgeschichte; Text; Norm; Kriminalität; Beschreibung; Darstellung; Doeblin, Alfred; Musil, Robert
Abstract: Juristen und Literaten schaffen eine zweite Wirklichkeit, wenn sie nach je spezifischen Kriterien Fakten auswaehlen, um ein Bild der Kriminalitaet, des Normbruchs, zu zeichnen. Die Wahrnehmung der beiden Personengruppen wird beeinflusst von den Funktionen, die Recht und Literatur im sozialen Kontext zugewiesen sind. Der Autor zeichnet den literarischen Diskurs ueber Kriminalitaet seit dem 18. Jahrhundert nach, konzentriert sich jedoch auf exemplarische Texte aus der Weimarer Republik. Alfred Doeblins 1924 erschienener Prosabericht "Die beiden Freundinnen und ihr Giftmord" sowie die Geschichte des Prostituiertenmoerders Moosbrugger in Robert Musils "Der Mann ohne Eigenschaften" stehen im Mittelpunkt der Ausfuehrungen. Zwischen den beiden Texten bestehen jenseits der Oberflaechendivergenzen verblueffende Parallelen: Die Darstellungen wollen die Sinn- und Legitimationskrise der Moderne exemplifizieren. Abschliessende Bemerkungen gelten dem Problem, ob es eine "Realitaet" von Kriminalitaet gibt und wie sie als solche wahrgenommen werden kann, zumal der Zugang haeufig nur ueber die Medien moeglich ist.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Diskussion Deutsch" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: