Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenCorvacho del Toro, Irene M.; Thomé, Günther
TitelZum Effekt des Fachwissens von Lehrkräften auf die Rechtschreibleistung von Grundschülern.
QuelleIn: Lernen und Lernstörungen, 2 (2013) 1, S. 21-33
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenAbbildungen; Literaturangaben; Tabellen
ZusatzinformationForschungsdaten, Studiendetails und Erhebungsinstrumente
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN2235-0977
DOI10.1024/2235-0977/a000028
SchlagwörterWissen; Bildungsqualität; Schule; Grundschule; Lehrer; Schüler; Lernen; Lehren; Buchstabieren; Orthographie; Muttersprachlicher Unterricht; Ausbildung; Berufliche Kompetenz; Leistung; Merkmal
AbstractIm Rahmen der großen längsschnittlichen Studie PERLE wurde der Zusammenhang zwischen dem Fachwissen von Lehrkräften und der Rechtschreibleistung von Grundschülern am Ende der zweiten Klasse anhand einer Stichprobe von 29 Lehrkräften/Klassen und 421 Schülern untersucht. Das Lehrerwissen wurde mit einem selbst entwickelten Fragebogen, der auf dem Kompetenzmodell der COACTIV-Studie (Baumert & Kunter) basiert, erhoben. In einem Mehrebenenmodell wurde das Lehrerwissen als Haupteffekt auf Klassenebene und als Interaktionseffekt zu den kognitiven Voraussetzungen der Schüler modelliert. Intelligenz wurde kurz nach der Einschulung erhoben, die Rechtschreibleistung am Ende der zweiten Klasse. Die hierarchische Mehrebenenanalyse ergab einen signifikanten Moderationseffekt des fachlichen Wissens der Lehrkraft auf den Zusammenhang zwischen Intelligenz und Rechtschreibleistung der Schüler. Je höher das Fachwissen der Lehrkraft, desto schwächer der Zusammenhang zwischen Intelligenz und Rechtschreibleistung. Dieser Effekt bleibt auch nach Hinzunahme der erhobenen phonologischen Bewusstheit der Schüler ins Modell erhalten. Der empirische Befund untermauert die Ergebnisse früherer Studien, in denen sich zeigte, dass die Leistung von Schülern mit Lernschwierigkeiten stark von Merkmalen der Unterrichtsqualität abhängt. Das Lehrerwissen scheint auf individueller Ebene einen kompensatorischen Charakter zu besitzen. Die praktische Relevanz der Ergebnisse liegt zunächst im Sichtbarmachen von Effekten des Fachwissens auf die Lernleistung von Schülern. Ferner sind die Ergebnisse für eine evidenzbasierte Deutschdidaktik und die Lehreraus-, Fort- und Weiterbildung von großer Bedeutung. (ZPID).
Erfasst vonLeibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation, Trier
Update2013/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Lernen und Lernstörungen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)