Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenBos, Wilfried (Hrsg.); Tarelli, Irmela (Hrsg.); Bremerich-Vos, Albert (Hrsg.); Schwippert, Knut (Hrsg.)
TitelIGLU 2011.
Lesekompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich.
Gefälligkeitsübersetzung: IGLU 2011. Reading skills of primary school children in Germany in an international comparison.
QuelleMünster u.a.: Waxmann (2012), 274 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenIllustrationen; grafische Darstellungen; Tabellen; Literatur- und URL-Angaben
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
Klappentext
Forschungsdaten, Studiendetails und Erhebungsinstrumente
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Monographie
ISBN3-8309-2828-9; 978-3-8309-2828-7
SchlagwörterKompetenz; Skalierung; TIMSS (Third International Mathematics and Science Study); Selbstkonzept; Lesetest; Soziale Herkunft; Geschlechtsspezifischer Unterschied; Leseverhalten; Schuljahr 04; Schulleitung; Schulklasse; Sekundarstufe I; Übergang; Grundschule; Primarbereich; Lehrer; Schüler; Leistungsbeurteilung; Schülerleistung; Lernbedingungen; Datenanalyse; Lesekompetenz; Leseunterricht; Leseverstehen; Migrationshintergrund; Internationaler Vergleich; Durchführung; Konzeption; Modell; Typologie; IGLU (Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung); Deutschland; OECD-Staaten
AbstractIn diesem Band werden die Ergebnisse der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU) für 2011 vorgestellt, an der 56 Staaten und Regionen teilgenommen haben. Mit IGLU wird seit 2001 alle fünf Jahre das Leseverständnis von Schülerinnen und Schülern am Ende der vierten Jahrgangsstufe im internationalen Vergleich untersucht. Deutschland ist bereits zum dritten Mal beteiligt, so dass in diesem Band ein Fokus auf den Veränderungen der letzten zehn Jahre liegt. Die Ergebnisse des internationalen Vergleichs werden dabei vor dem Hintergrund von Themen dargestellt, die den Bildungsdiskurs in Deutschland besonders geprägt haben. Die Lesekompetenzen der Grundschulkinder werden anhand von zentralen Merkmalen wie soziale Herkunft, Migrationsstatus, Geschlecht und Lehr- und Lernbedingungen sowie im Hinblick auf den Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe I analysiert. Im Jahr 2011 wurde IGLU zusammen mit ihrer Schwesterstudie, der Trends in International Mathematics and Science Study (TIMMS), durchgeführt. In diesem Band werden erste Ergebnisse einer gemeinsamen Auswertung von Zusammenhängen der drei erfassten Kompetenzbereiche Leseverständnis(IGLU), Mathematik und Naturwissenschaften (TIMSS) vorgestellt und kompetenzübergreifende Leistungsprofile von Schülerinnen und Schülern am Ende der Grundschulzeit beschrieben. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2013/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)