Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenKiemer, Katharina; Haag, Nicole; Müller, Katharina; Ehmke, Timo
TitelEinfluss sozialer und zuwanderungsbezogener Disparitäten, sowie der Klassenkomposition auf die Veränderung der mathematischen Kompetenz von der neunten zur zehnten Klassenstufe.
Paralleltitel: The influence of social and migratory aspects and class composition on changes in mathematical competences from ninth to tenth grade.
QuelleAus: Reiss, Kristina (Hrsg.); Klieme, Eckhard (Hrsg.); Köller, Olaf (Hrsg.); Stanat, Petra (Hrsg.): PISA Plus 2012-2013. Kompetenzentwicklung im Verlauf eines Schuljahres. Wiesbaden: Springer VS (2017) S. 125-149
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheZeitschrift für Erziehungswissenschaft. Sonderheft. 33
BeigabenIllustration
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-658-15026-6
DOI10.1007/s11618-017-0753-3
SchlagwörterKompetenz; Fragebogenerhebung; Längsschnittuntersuchung; Mehrebenenanalyse; Soziale Herkunft; Familie; Schuljahr 09; Schuljahr 10; Schulklasse; Schüler; Leistungsbeurteilung; Schülerleistung; Mathematische Kompetenz; Migrationshintergrund; Einflussfaktor; Entwicklung; Zusammensetzung; PISA (Programme for International Student Assessment); Deutschland
AbstractDer Beitrag berichtet vertiefende Analysen der PISA 2012 Messwiederholung (PISA Plus) in Hinblick auf Merkmale des sozialen und zuwanderungsbezogenen Hintergrunds. Die Bedeutung dieser Merkmale für den Kompetenzerwerb, speziell in Deutschland, konnte bereits mehrfach demonstriert werden. Da sich seit Beginn der PISA Erhebungen im Jahr 2000 die Ausgangssituation jedoch positiv verändert hat wie Trend-Analysen 2012 gezeigt haben, wird eine erneute Untersuchung der Bedeutung von Struktur- und Prozessmerkmalen des sozialen Hintergrunds nötig. Die Analysen anhand der vorliegenden Stichprobe ergeben differentielle Kompetenzzuwächse für Jugendliche mit und ohne Zuwanderungshintergrund. Es zeigt sich jedoch, dass nach Kontrolle der Vorjahresleistung soziale Hintergrundmerkmale (Struktur- und Prozessmerkmale) kaum Einfluss auf die Kompetenz nehmen. Selbst nach Kontrolle der Klassenkomposition im Hinblick auf Kompetenz und Merkmale des sozialen und zuwanderungsbezogenen Hintergrunds ergeben sich nur sehr geringe Effekte. Die Ergebnisse werden anhand aktueller Forschungsergebnisse diskutiert. (DIPF/Orig.).

In this study we look the relationship between students' mathematical competencies and their relationship to family background variables. The backdrop of this investigation is a follow-up measurement to the 2012 Programme for Internationas Student Assessment (PISA) in 2013. The large influence of family variables for student achievement in Germany has been the result of numerous studies. Yet, in more recent analyses trend developments in the context of PISA show improvement in this area. This circumstance provides evidence for the need of a longitudinal investigation of family background variables and their relationship with students' mathematical competence. Multilevel analyses stress the great importance of prior competencies and support prior research indicating that much of the achievement differences due to migration status come down to differences in financial resources. Controlling for class composition had only limited effects, but decreased the role of migration status even further. Results are discussed in light of recent research. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2018/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)