Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inn/enBurghardt, Lars; Linberg, Anja; Lehrl, Simone; Konrad-Ristau, Kira
TitelThe relevance of the early years home and institutional learning environments for early mathematical competencies.
Paralleltitel: Die Bedeutung frühkindlicher häuslicher und institutioneller Lernumwelten für frühe mathematische Kompetenzen.
QuelleIn: Journal for educational research online, 12 (2020) 3, S. 103-125
PDF als Volltext kostenfreie Datei  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Spracheenglisch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1866-6671
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-211885
SchlagwörterFrühpädagogik; Lernumgebung; Mathematische Kompetenz; Kleinkind; NEPS (National Educational Panel Study); Eltern; Kind; Interaktion; Vorschulerziehung; Familie; Längsschnittuntersuchung; Deutschland
AbstractMathematical competencies are a core prerequisite for educational success. In the present study, we therefore examine the relevance of the early years home and institutional learning environment at the age of two years on mathematical competencies at the age of four, while controlling for the later years home learning environment using the data of the starting cohort one of the NEPS study (N = 1170). Results show positive effects of global processual aspects of the home learning environment, conceptualized as the frequency of joint activities at home and domain-specific aspects, which are mathematical and language stimulation in parent-child interactions. The effects of parent-child interactions in the early years remains when control variables and joint activities at later ages are added. Processual aspects of institutional child care were analyzed on a subsample (N = 230) and showed only small associations with later mathematical competencies. (DIPF/Orig.)

Mathematische Kompetenzen sind eine Grundvoraussetzung für den Bildungserfolg. In der vorliegenden Studie untersuchen wir daher die Relevanz der häuslichen und institutionellen Lernumgebung von Kindern im Alter von zwei Jahren für mathematische Kompetenzen im Alter von vier Jahren anhand Daten der Startkohorte 1 des NEPS (N = 1170 Kinder) und kontrollieren die häusliche Lernumgebung zu späteren Zeitpunkten. Die Ergebnisse zeigen positive Effekte globaler prozessualer Merkmale der häuslichen Lernumgebung, wie der Häufigkeit gemeinsamer Aktivitäten zu Hause, sowie domänenspezifische Effekte der mathematischen und sprachlichen Anregung in Eltern-Kind-Interaktionen. Die Auswirkungen der frühen Eltern-Kind-Interaktion bleiben bestehen, wenn Kontrollvariablen und gemeinsame Aktivitäten aus späteren Wellen ergänzt werden. In einer Teilstichprobe (N = 230) wurden Aspekte der institutionellen Betreuung analysiert, hier zeigen sich nur geringe Zusammenhänge bezogen auf die späteren mathematischen Kompetenzen. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Journal for educational research online" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)