Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inn/enHarnischmacher, Christian; Hofbauer, Viola Cäcilia; Schulz-Heidorf, Katrin
TitelWarum Musik wählen? Eine mehrebenenanalytische Studie zur Vorhersage der Wahlbereitschaft zum Fach Musik durch die Motivation der Schüler*innen und die individuelle Förderung von Musiklehrkräften im Musikunterricht.
Paralleltitel: Why choose music? A multilevel path analysis predicting students' choice of music electives due to their motivation and music teachers' individualized instruction.
QuelleAus: Weidner, Verena (Hrsg.); Rolle, Christian (Hrsg.): Praxen und Diskurse aus Sicht musikpädagogischer Forschung. Münster ; New York: Waxmann (2019) S. 189-204
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheMusikpädagogische Forschung. 40
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-8309-4048-7; 978-3-8309-9048-2
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-207120
SchlagwörterIndividuelle Förderung; Lehrer; Schüler; Schülerin; Motivation; Musikunterricht; Wahlfach; Vorhersage; Gymnasiale Oberstufe; Wahlverhalten; Kurswahl; Gymnasium; Mehrebenenanalyse; Fragebogenerhebung; Empirische Untersuchung; Deutschland
Abstract

This study illuminates various effects on high-school students’ inclinations to choose music electives at the upper-level. It juxtaposes self-motivation, experiences of competence, families’ interest in music, and pedagogical individualization as perceived by students (n=672) with motivation, orientation to competence, and individualization as indicated by their respective teachers (n=32). A multilevel pathway analysis shows a direct effect of students’ motivation on the likelihood of their choosing music education. Furthermore, motivation mediates the effects of individualization and experiencing competence on students’ choosing music as their electives. Teachers’ motivation influences both their orientation to competence and pedagogical individualization in music education. Additionally, individualization as indicated by teachers directly influences individualization as perceived by students. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)