Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inLassnigg, Lorenz
TitelFakt sticht Ideologie - Ideologie sticht Fakt? Möglichkeiten und Grenzen wissenschaftlicher Politikberatung für die Erwachsenenbildung.
Paralleltitel: Fact trumps ideology - ideology trumps fact? Possibilities and limits of scientific policy advising in adult education.
QuelleIn: https://zdb-katalog.de/title.xhtml?zdbid=2395878-9&vol=2020" title="Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)" target="_blank">Magazin erwachsenenbildung.at, 14 (2020) 40, 11 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1993-6818
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-206850
SchlagwörterPolitikberatung; Bildungspolitik; Bildungsforschung; Evidenz; Erwachsenenbildung; Wissenschaftliche Beratung; Österreich
AbstractSeit den 2000er Jahren wird verstärkt eine Evidenzbasierung für (bildungs-)politische Entscheidungen gefordert. Dieser Forderung ist aber nicht so leicht nachzukommen, denn Evidenzen im Sinne des „Gold Standards“ randomisierter Experimente sind in Österreichs Bildungsforschung nicht vorhanden, bestenfalls Vorarbeiten dazu. Hinzu kommt, dass es wissenschaftliche Fakten immer nur in einem definierten begrifflichen Kontext gibt und daher bei der Verknüpfung von Forschung und Politik immer Fakten und Ideologie berücksichtigt werden müssen. Der vorliegende Beitrag zeichnet den wissenschaftlichen Diskurs über die Möglichkeiten und Grenzen der wissenschaftlichen Politikberatung mit Fokus auf die Erwachsenenbildung nach und veranschaulicht diese mit drei Beispielen wissenschaftlicher Politikberatung in Österreich: der Evaluierung des ESF-Programms zum Lifelong Learning 2000-2006, Erwachsenenbildung in der Strategie zum lebensbegleitenden Lernen LLL:2020 und der Initiative Erwachsenenbildung. (DIPF/Orig.)

Since the 2000s, evidence-based (educational) policy decisions have been increasingly required. This requirement is not that easy to meet, for evidence in the sense of the „gold standard“ of randomized experiments does not exist in Austria‘s educational research; at best only preliminary work is available. On top of that, scientific facts only ever exist in a defined conceptual context and thus facts and ideology must be taken into account whenever research and policy are linked. This article traces the scientific discourse on the possibilities and limits of scientific policy advising with a focus on adult education, illustrating them with three examples of scientific policy advising in Austria: the evaluation of the ESF Program on Lifelong Learning 2000–2006, Adult Education in the Strategy for Lifelong Learning LLL:2020 and Initiative Erwachsenenbildung (Adult Education Initiative). (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Magazin erwachsenenbildung.at" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)