Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenRichter, Sigrun (Hrsg.); Brügelmann, Hans (Hrsg.)
InstitutionDeutsche Gesellschaft für Lesen und Schreiben
TitelMädchen lernen anders lernen Jungen. Geschlechtsspezifische Unterschiede beim Schriftspracherwerb.
QuelleBottighofen am Bodensee: Libelle (1994), 173 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Reihelibelle : wissenschaft
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
ISBN3-90908-1-62-2
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-206340
SchlagwörterSchriftspracherwerb; Lesenlernen; Rechtschreibdidaktik; Rechtschreibleistung; Geschlechtsspezifischer Unterschied; Geschlechtsbezogene Pädagogik; Junge; Vorschulerziehung; Schule; Lernen; Lesen; Schreiben; Mädchen; Empirische Untersuchung; Primarbereich
AbstractLernen Mädchen anders? Oder sind es die Jungen, die auf andere Weise lernen? Jedenfalls haben Jungen mehr Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben als Mädchen. So die pädagogische Folklore. Die Autoren überprüfen diese These anhand von ganz verschiedenen empirischen Studien, ordnen die Befunde in den Forschungskontext ein, stellen die wichtigsten Erklärungsversuche vor und fragen nach den Konsequenzen für die Schule. Ihre These: Die inhaltliche Bedeutung und persönliche Bedeutsamkeit von Textinhalten, aber auch von einzelnen Wörtern entscheidet mit darüber, ob jemand beim Lesen oder Schreiben Schwierigkeiten mit ihnen hat. (Autoren)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)