Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenBremm, Nina; Eiden, Sarah; Neumann, Christine; Webs, Tanja; Ackeren, Isabell Van; Holtappels, Heinz Günter
TitelEvidenzorientierter Schulentwicklungsansatz für Schulen in herausfordernden Lagen. Zum Potenzial der Integration von praxisbezogener Forschung und Entwicklung am Beispiel des Projekts "Potenziale entwickeln – Schulen Stärken".
QuelleAus: Manitius, Veronika (Hrsg.); Dobbelstein, Peter (Hrsg.): Schulentwicklungsarbeit in herausfordernden Lagen. Münster ; New York: Waxmann (2017) S. 140-158
PDF als Volltext (Autorenversion)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheBeiträge zur Schulentwicklung
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Sammelwerksbeitrag
ISSN2509-3460
ISBN978-3-8309-3526-1; 978-3-8309-8526-6
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-206298
SchlagwörterSoziale Ungleichheit; Benachteiligung; Bildungsforschung; Schule; Schulentwicklung; Evidenz; Praxisbezug; Praxisforschung; Sozialraum; Standort; Sozialer Brennpunkt; Beispiel; Projekt; Reflexion (Phil); Netzwerk; Daten; Forschungsprojekt; Ruhrgebiet; Deutschland
AbstractDie Verfasser gehen bezugnehmend auf die praktische Schulentwicklungsunterstützung des Projekts „Potenziale entwickeln – Schulen stärken“ der Frage nach, wie es Schulen gelingen kann und wie sie systematisch dabei unterstützt werden können, mithilfe des Einbezugs von Daten ihre Schulentwicklungspraxis zu reflektieren und zu systematisieren. [...] Nach einer kurzen Vorstellung der Eckdaten des Potenziale-Projekts (2) wird im Folgenden zunächst das im Projekt angelegte Verständnis einer evidenzorientierten Schulentwicklung und Schulentwicklungsunterstützung skizziert (3). Dann werden zentrale Konzeptionselemente evidenzorientierter Schulentwicklungsunterstützung vorgestellt, die im Rahmen des Projekts realisiert werden. Basierend auf theoretischen Überlegungen zu Implikationen einer evidenzorientierten Schulentwicklungsunterstützung im Kontext von schulischer Netzwerke (3.2) werden nachfolgend in (4) die datenbasierte Zusammenstellung von Schulnetzwerken und die Spezifika der im Projekt angelegten Datenrückmeldung vorgestellt. In (5) wird die Konzeption der Netzwerkarbeit und der Einbezug und die gemeinsame Rekontextualisierungen von Daten im Rahmen dieser präsentiert. In (6) wird evidenzorientierte Schulentwicklungsbegleitung in Einzelschulen dargestellt. Abschließend werden mögliche Vorzüge eines evidenzbasieren Schulentwicklungsansatzes für Schulen in herausfordernden Lagen reflektiert. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)