Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inn/enKroener, Stephan; Dickhaeuser, Oliver
TitelWas klingt intelligenter - Waltraud oder Matthias? Zeitliche Stabilität von Intelligenz-Wortnormen für Vornamen im Deutschen und ihre Geltung für Lehramtsstudierende.
QuelleIn: Psychologie in Erziehung und Unterricht, (2009) 2, S. 150-157    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
SchlagwörterErwartung; Namengebung; Intelligenz (Psy); Soziale Wahrnehmung; Stereotyp; Bildungsforschung
Abstract(Verlag): Wie Studien zu Aufsatzbeurteilungen belegen, löst die Nennung eines Vornamens Eingangserwartungen aus, welche Ergebnisse von Experimenten z.B. zu Geschlechtseffekten bei der Personenbeurteilung verfälschen können und anhand von Vornamens-Wortnormen kontrolliert werden sollten. Zeitliche Stabilität und Übertragbarkeit auf Lehramtsstudierende werden für die Normen von Rudolph und Spörrle (1999) anhand eines Vergleichs mit Daten von Rudolph et al. (2007) sowie neu erhobener Daten (N=102 Lehramtsstudierende) untersucht. Trotz deutlicher Mittelwertsunterschiede zeigten sich hohe Stabilitäten der relativen Namenspositionen. Es werden geschlechtsgemischte, mit ähnlicher Intelligenz assoziierte Vornamenspaare als Grundlage für künftige Studien erstellt. Gründe für die gefundenen Mittelwertsunterschiede werden diskutiert.
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
UpdateNeueintrag 2021-01
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)