Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenFeierabend, Sabine; Rathgeb, Thomas; Reutter, Theresa
InstitutionMedienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (Stuttgart)
TitelKIM-Studie 2018. Kindheit, Internet, Medien.
Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger.
QuelleStuttgart: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (2019), 88 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheKIM-Studie. 2018
BeigabenAbbildungen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; online; Monographie
SchlagwörterJugendlicher; Medien; Medienkompetenz; Mediennutzung; Jugendschutz; Soziale Medien; Internet; Kindergartenkind; Befragung; Erzieher; Familie; Medienverhalten; Bewegtbild; Freizeitverhalten; Medienpädagogik; Deutschland
AbstractFür die KIM-Studie 2018 wurden zwischen dem 24. Mai und dem 30. Juni 2018 insgesamt 1.231 deutschsprechende Kinder im Alter zwischen sechs und 13 Jahren computergestützt persönlich-mündlich (CAPI) zuhause befragt. Seit 2016 werden in der KIM-Studie auch Kindergarten-Kinder erfasst, sofern sie zum Befragungszeitraum sechs Jahre alt sind. Parallel zur Befragung der Kinder erfolgen die Interviews der Haupterzieher mit einem Selbstausfüllerfragebogen (paper & pencil) zur Mediennutzung des befragten Kindes, zum eigenen Medienverhalten und zu Einstellungen bezüglich Medienthemen. Neben der Erfassung der Basisdaten, wie Dauer und Häufigkeit der Mediennutzung, der Haushaltsausstattung und dem Freizeitverhalten, werden die Nutzung von Smartphone und Internet ausführlich analysiert. Ein Schwerpunkt der KIM-Studie 2018 liegt in der Betrachtung der Bewegbildnutzung, also wie in der Familie – gemeinsam oder allein – lineares Fernsehen sowie Serien, Filme und Sendungen im Internet genutzt werden. Die Feldarbeit und Datenprüfung lagen beim IFAK Institut Taunusstein. (Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
UpdateNeueintrag 2020-08
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)