Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorHochbruck, Wolfgang
TitelLiving history as an educational tool and method in North America and Germany.
QuelleAus: Zumhof, Tim (Hrsg.); Johnson, Nicholas K. (Hrsg.): Show, don't tell. Education and historical representations on stage and screen in Germany and the USA. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt (2020) S. 81-97
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheStudien zur Deutsch-Amerikanischen Bildungsgeschichte / Studies in German-American Educational History
Spracheenglisch
Dokumenttyponline; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-7815-2397-5; 978-3-7815-5828-1
DOI10.35468/5828_06
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-205120
SchlagwörterHistorische Bildungsforschung; Geschichte (Histor); Geschichtsvermittlung; Historische Pädagogik; Geschichtsdarstellung; Zeitgeschichte; Bildungsgeschichte; Geschichtsbewusstsein; Historisches Denken; Geschichtsbild; Geschichtskultur; Didaktik; Inszenierung; Rollenspiel; Geschichtsunterricht; Life-Event-Forschung; Bürgerkrieg; Lernprozess; Informelles Lernen; Beeinflussung; Darstellung; Internationale Beziehungen; Amerikabild; 20. Jahrhundert; Deutschland; USA
AbstractIn addition to documentary theater, performances that reenact historical events with amateur actors prove to be a form of historical theater that keeps memories alive. Looking at the historical re-enactments at the Offenburger Freedom Festival in Germany or Colonial Williamsburg, Virginia, the author draws attention to the entangled German-American history of the Civil War and discusses the limits and possibilities offered by historical reenactments for history and civic education. He argues that besides the accepted forms of experimental archeology and living history programs in openair museums, historical theater – with students both as actors and audiences in live-action roleplay – can create positive effects for school curriculum-based learning processes. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)