Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenMüller, Hans-Georg; Kepser, Matthis; Schallenberger, Stefan
TitelGetrennt- und Zusammenschreibung - Ein konsistentes Konstrukt? Erste Ergebnisse einer empirischen Studie.
QuelleIn: Didaktik Deutsch : Halbjahresschrift für die Didaktik der deutschen Sprache und Literatur, 23 (2018) 45, S. 74-93
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben; Anmerkungen; grafische Darstellungen; Tabellen; Internetadresse
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1431-4355
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-203981
SchlagwörterEmpirische Untersuchung; Testaufgabe; Sekundarstufe I; Fachdidaktik; Deutschunterricht; Getrenntschreibung; Grammatik; Zusammenschreibung; Rechtschreibfehler; Schriftspracherwerb; Deutschland; Österreich; Schweiz
AbstractDas Forschungsprojekt Orthografieerwerb (FORTE) untersucht den Rechtschreiberwerb durch Analyse von Nutzer/-innendaten eines Online-Rechtschreibtrainers. Ein Forschungsschwerpunkt liegt bei der Getrennt- und Zusammenschreibung, die bis dato kaum gesondert didaktisch modelliert und wenig empirisch erforscht worden ist. Erste Ergebnisse einer differenzierten Datenerhebung anhand von ca. 9.000 Versuchspersonen und 180 Testsätzen zeigen, dass die Annahme eines umfassenden Kompetenzkonstrukts „Getrennt- und Zusammenschreibung“ nicht in Frage gestellt werden muss. Das Datenmaterial wird bezüglich der Aufgabenschwierigkeit eingeschätzt. Dies geschieht unter dem Aspekt der zutage tretenden grammatischen, prosodischen, semantischen und syntaktischen Merkmale der getrennt- bzw. zusammenzuschreibenden Einheiten. Untersucht wird es zudem hinsichtlich des Zusammenschreibverhaltens der Probanden sowie verschiedener Persönlichkeitsvariablen wie Klassenstufe, Geschlecht und Schulart. Die Ergebnisse liefern erste Ansätze für ein umfassenderes didaktisches Erwerbsmodell. (DIPF/Orig.)

The research project FORTE explores the acquisition of orthography competences by analysis of user data of an online orthography trainer. One focus of research is on the separate or compound spelling, which has hardly been didactically modeled until now and has not been explored empirically in depth. First results of a differentiated data collection with about 9,000 test subjects and 180 test sentences show that the assumption of a comprehensive competence construct „separate or compound spelling“ has not to be rejected. The data material is estimated in terms of task difficulty. This will be done under the focus of grammatical, prosodic, semantic and syntactic features of the units to be written separated or compound. It is also being explored with regard to the writing behavior of the subjects as well as various personality variables such as grade level, gender and school type. The results provide first approaches for a more comprehensive didactic acquisition model.
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Didaktik Deutsch : Halbjahresschrift für die Didaktik der deutschen Sprache und Literatur" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)