Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenOttenbacher, Martha; Weigel, Hanno
TitelBestandsaufnahme Informelle Bildung in Trier. Ergebnisbericht.
QuelleTrier (2012), 43 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-203073
SchlagwörterInformelle Bildung; Bildungsmonitoring; Bildungsangebot; Bestandsaufnahme; Außerschulischer Lernort; Lernort; Lernortkooperation; Kooperation; Non-formale Bildung; Außerschulisches Lernen; Außerschulische Einrichtung; Trier; Rheinland-Pfalz; Deutschland
AbstractDie große Relevanz der informellen Bildung steht bisher in einem deutlichen Gegensatz dazu, was über diesen Bereich an Informationen vorliegt. Uneinheitliche Begriffsdefinitionen erschweren die Operationalisierung der informellen Bildung. Der Bereich der informellen Bildung ist durch ein allgemeines Datendefizit gekennzeichnet. Zudem gibt es kaum methodische Konzepte oder Erfahrungen darüber, wie dieser Bereich quantifiziert werden kann. „Lernen vor Ort“ in Trier versucht, diesen Bildungsbereich mittels einer Bestandsaufnahme zu erfassen und leistet damit Pionierarbeit. Ein wichtiges Ergebnis der Bestandsaufnahme besteht in der Erarbeitung einer umfangreichen Liste von informellen Lernorten in Trier und ihrer Zuordnung zu den Kategorien „Medien“, „Kulturelles Leben“, „Gesellschaftliche Teilhabe“, „Vereinslandschaft“, „Hilfsorganisationen“, „Familie, Kinder- und Jugendarbeit“ sowie „Beratungs- und Selbsthilfegruppen“. Diese Systematik ist zentral, weil sie einen besseren Überblick über das große Feld der informellen Bildung und ihre heterogenen Lernorte erlaubt. Des weiteren liefert die Bestandsaufnahme Hinweise auf die Struktur der Lernorte hinsichtlich ihres Professionalisierungsgrades (Verhältnis von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/ Mitgliedern eines Lernortes), der Reichweite ihrer Angebote (Zahl der Nutzer/Besucher eines Lernortes) und Genderaspekten. Abschließend werden anhand der Kooperationstätigkeiten zwischen den Einrichtungen Erkenntnisse über die Verzahnung des Bereiches der informellen Bildung mit dem Bereich der formalen und non-formalen Bildung gewonnen. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)