Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenBasten, Melanie (Hrsg.); Mertens, Claudia (Hrsg.); Schöning, Anke (Hrsg.); Wolf, Eike (Hrsg.)
TitelForschendes Lernen in der Lehrer/innenbildung. Implikationen für Wissenschaft und Praxis.
QuelleMünster ; New York: Waxmann (2020), 279 S.
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
ISBN978-3-8309-4154-5; 978-3-8309-9154-0
DOI10.31244/9783830991540
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-202221
SchlagwörterForschendes Lernen; Forschendes Lehren; Lehr-Lern-Prozess; Diskurs; Forschung; Lehr-Lern-Forschung; Lehrerbildung; Lehrer; Lehrerausbildung; Lehramtsstudiengang; Lehramtsstudent; Lehrerfortbildung; Referendar; Referendariat; Hochschuldidaktik; Hochschule; Hochschulbildung; Fachdidaktik; Biologieunterricht; Labor; Mathematikunterricht; Sportunterricht; Virtuelle Realität; Sozialwissenschaftlicher Unterricht; Professionalisierung; Soziale Arbeit; Bachelor-Studiengang; Deutsch als Zweitsprache; Deutsch als Fremdsprache; Wirksamkeit; Sekundarstufe II; Diagnostik; Praxissemester; Systematisierung; Sportpädagogik; E-Learning; Einstellung (Psy); Selbstreflexion; Reflexion (Phil); Wahrnehmung; Lernbiografie; Evaluationsforschung; Empirische Untersuchung; Narratives Interview
AbstractDas Konzept des Forschenden Lernens steht seit einigen Jahren im Fokus der Lehrer/innenbildung und ist zum – wenn auch nicht unumstrittenen – Gegenstand hochschuldidaktischer Diskurse geworden. Welche Implikationen hat die Förderung einer forschend-reflexiven Grundhaltung für die Gestaltung von Lehr-Lernprozessen an Hochschulen? Welche Unterschiede – aber auch Gemeinsamkeiten – weisen die verschiedenen Fachdisziplinen in Bezug auf das Lehrkonzept auf? Der Band richtet sich an Forscher/innen ebenso wie an Praktiker/innen in der Lehrer/innenfort- und -ausbildung sowie nicht zuletzt an Studierende aller pädagogischen Studiengänge. Er versammelt Beiträge, die aus empirischen und konzeptionellen Perspektiven unterschiedliche Arrangements in den Blick nehmen und das hochschuldidaktische Konzept so selbst zum Gegenstand von Forschung machen. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)