Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorValtin, Renate
TitelKoedukation macht Mädchen brav!? Der heimliche Lehrplan der geschlechtsspezifischen Sozialisation in der Schule.
QuelleAus: Pfister, Gertrud (Hrsg.); Valtin, Renate (Hrsg.): MädchenStärken. Probleme der Koedukation in der Grundschule. 2., unveränderte Auflage Frankfurt am Main: Arbeitskreis Grundschule (1996) S. 8-37
PDF als Volltext (inhaltlich überarbeitete Version)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheBeiträge zur Reform der Grundschule. 90
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Sammelwerksbeitrag
ISBN3-930024-33-0
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-194078
SchlagwörterGeschlechtsspezifische Sozialisation; Koedukation; Grundschulalter; Heimlicher Lehrplan; Geschlechterstereotyp; Mädchen; Jungenerziehung; Selbstkonzept; Selbstbild; Lehrerin; Interaktionsmuster; Lob; Tadel; Selbstwertgefühl; Forschungsstand; Primarbereich; Schülerin; Bildungschance; Geschlechterrolle; Grundschule; Einstellung (Psy); Lehrer
AbstractIn diesem Literaturbericht wird ein Überblick über den Diskussions- und Forschungsstand zum Thema geschlechtsspezifische Sozialisation in der Schule gegeben sowie Mechanismen und Faktoren des heimlichen Lehrplans beschrieben. Nach einem knappen Überblick über Bildungschancen von Mädchen werden wichtige Untersuchungen zum Selbstkonzept von Schülerinnen und Schülern referiert. Entscheidend für die Entwicklung des Selbstbildes ist die Identifikation bzw. die Auseinandersetzung mit den Geschlechtsrollenstereotypen, die jede Kultur bereitstellt und die in Familie, Schule und Öffentlichkeit den Heranwachsenden vermittelt werden. Im Mittelpunkt des Beitrags geht es um schulische Faktoren - vor allem solche, die mit dem koedukativen Unterricht zusammenhängen -, welche geschlechtsrollenstereotype Einstellungen und Verhaltensweisen bei SchülerInnen und LehrerInnen begünstigen und verstärken. Zum Abschluss werden Konsequenzen und Perspektiven aufgezeigt. (Autor)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)