Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorTrescher, Hendrik
TitelPädagogisches Handeln methodisch reflektieren. Entwicklung einer Reflexionsfolie nicht nur für die Praxis.
QuelleIn: Menschen, 43 (2020) 2, S. 53–59
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; online; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1561-2791
SchlagwörterBehinderung; Pädagogisches Handeln; Praxisbezug; geistige Behinderung; Kindertagesstätte; Wohnheim; Praxis; Pädagogik; Verstehen; Fallbeispiel; Sonderpädagogik; Sozialpädagogik; Reflexion (Phil);
AbstractPädagogisches Handeln vollzieht sich immer als eine ambivalente, komplexe Aushandlungspraxis (siehe u.a. Helsper 1996). Äußere Rahmenbedingungen, beteiligte Personen, Besonderheiten des Feldes und stets unterschiedliche Handlungsoptionen gilt es dabei auszutarieren. Dies setzt in allererster Linie ein Verstehen und eine ‚begründete Reflexion‘ der Situation voraus. Um der Komplexität pädagogischen Handelns gerecht zu werden, wurde ein methodisch geweiteter Verstehensansatz entwickelt, der versucht, (pädagogische) Situationen aus drei Perspektiven zu betrachten. Dabei wird zunächst ein „subjektiv-intentionaler“ Verstehenszugang gewählt (Weber 1984), woraufhin eine auf den „objektiven“ Sinn referierende Perspektive eingenommen wird (u.a. Oevermann 2002a). Schließlich wird ein „subjektiv-affektiver“ Verstehenszugang eröffnet (u.a. Lorenzer 1983). Entlang der Entfaltung dieser drei Verstehenszugänge zu (pädagogischer) Praxis wird gezeigt, inwiefern (a) Ambivalenzen pädagogischen Handelns methodisch offengelegt und (b) PädagogInnen dabei unterstützt werden können, ihr Handeln zu reflektieren. Dies wird anhand von Ausschnitten aus Beobachtungsprotokollen, die in pädagogischen Einrichtungen erhoben wurden, diskutiert, wobei sowohl Strukturen (Fallbeispiel 1) als auch pädagogisches Handeln (Fallbeispiel 2) reflektiert werden. (Orig.).
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
UpdateNeueintrag 2020-08
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Menschen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)