Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorNixdorf, Christian Philipp
TitelDie vier Grundformen der Angst nach Fritz Riemann.
QuelleHannover (2008), 12 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-192798
SchlagwörterAngst; Angststörung; Grundform; Phobie; Tiefenpsychologie; Charakter; Charakterbildung; Persönlichkeitsentwicklung
AbstractWas ist Angst? Welche Rolle spielt unsere Kindheit in Bezug auf die Entwicklung von Ängsten? Welche Formen der Angst gibt es und warum empfinden einige Menschen geradezu panische Angst vor Dingen und Situationen, die andere kaum tangieren? Diese und andere Fragen zum Thema Angst beantwortet der Psychologe und Psychoanalytiker Fritz Riemann (1902-1979) in seinem bekanntesten Werk, dem mittlerweile in der 37. Auflage vorliegendem tiefenpsychologischen Klassiker "Grundformen der Angst" aus dem Jahr 1961. Darin stellt Riemann vier Grundformen der Angst vor und analysiert die damit verbundenen Persönlichkeitsstrukturen, die Menschen aufweisen, die an dieser oder jener Angst leiden. In Anlehnung an physikalische, allumfassende Gesetzmäßigkeiten entwickelt der Autor aus dem Zusammenspiel von Persönlichkeitsstruktur und Grundängsten ein allgemeingültiges Gleichnis menschlichen Verhaltens. Darauf wird im vorliegenden Text eingegangen. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)