Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
InstitutionStEG-Konsortium; Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung; Deutsches Jugendinstitut; Universität Dortmund / Institut für Schulentwicklungsforschung; Justus-Liebig-Universität Gießen
TitelGanztagsschule. Entwicklung und Wirkungen. Ergebnisse der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen 2005-2010. Eine Veröffentlichung des StEG-Konsortiums. 2., überarbeitete Auflage
QuelleFrankfurt am Main: DIPF (2010), 31 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Beigabengrafische Darstellungen; Tabellen
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-191055
SchlagwörterLängsschnittuntersuchung; Zufriedenheit; Akzeptanz; Familie; Bildungsangebot; Eltern; Offene Schule; Ganztagsschule; Lehrer; Schüler; Schulleistung; Lernen; Lernmotivation; Hausaufgabe; Partizipation; Teilnahme; Forschungsstand; Zeit; Auslese; Einflussfaktor; Entwicklung; Kooperation; Qualität; Wirkung; Deutschland
AbstractIn der vorliegenden Ergebnisbroschüre präsentiert das StEG-Konsortium Ergebnisse der ersten Förderphase der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG). In drei Erhebungswellen, die 2005, 2007 und 2009 stattfanden, konnten mehr als 300 Ganztagsschulen untersucht werden. Diese Schulen standen zu Beginn stellvertretend für die Ganztagsschullandschaft in den beteiligten Ländern. Dementsprechend ging es in den Analysen zur ersten Erhebungswelle 2005 darum, die Ausgangslage repräsentativ zu beschreiben. Weiterführende Analysen hatten dagegen einen anderen Fokus: Sie zeichnen die Entwicklung der untersuchten Schulen über den gesamten Untersuchungszeitraum nach und analysieren die Wirkungen des Ganztags. Gerade diese längsschnittlichen Erkenntnisse der Studie erbringen wertvolle Hinweise für Schulentwicklungsarbeit und Bildungspolitik.
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)