Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenPurrmann, Kristina; Schüssler, Renate; Siebert-Husmann, Christina; Vanderbeke, Marie
Titel"Wir haben so lange auf eine Chance gewartet". Potentiale und Herausforderungen des Qualifizierungsprogrammes Lehrkräfte Plus für geflüchtete Lehrkräfte.
QuelleAus: Kremsner, Gertraud (Hrsg.); Proyer, Michelle (Hrsg.); Biewer, Gottfried (Hrsg.): Inklusion von Lehrkräften nach der Flucht. Über universitäre Ausbildung zum beruflichen Wiedereinstieg. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt (2020) S. 217-226
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-7815-2358-6 ; 978-3-7815-5796-3
DOI10.35468/5796_20
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-189280
SchlagwörterLehrer; Beruflicher Wiedereinstieg; Flüchtling; Berufliche Integration; Berufspädagogik; Flucht; Migration; Migrationshintergrund; Qualifizierung; Qualifizierungsmaßnahme; Berufliche Qualifikation; Lehrerbildung; Weiterbildung; Hochschule; Hochschullehre; Arbeitsmarkt; Bielefeld; Bochum; Nordrhein-Westfalen; Deutschland
AbstractDas Qualifizierungsprogramm Lehrkräfte Plus an den Standorten Bielefeld und Bochum versteht sich als ein Programm, das Brücken bauen möchte: zum einen eine Brücke für die Teilnehmenden, um als Pädagog*innen und Vertreter*innen eines Unterrichtsfaches wahrgenommen zu werden und im Sinne von Empowerment-Ansätzen für sich selbst sprechen zu können; zum anderen eine Brücke für die Schulen, die Kollegien, Schüler*innen und Elternhäuser, um das besondere Potential geflüchteter Lehrkräfte zur Entfaltung zu bringen. Diese können nicht nur als Fachlehrkräfte fungieren, sondern darüber hinaus im Sinne einer „Doppelperspektivität“ auch vielfältige Sprachkenntnisse und persönliche Erfahrungen zum Einsatz bringen. Eine Herausforderung besteht darin, dass sie zwar auch als Rollenvorbilder und Vermittler*innen zu den Elternhäusern fungieren können, aber nicht auf ihre Herkunft reduziert werden sollten, indem ihnen etwa quasi automatisch die Zuständigkeit für interkulturelle Fragen zugeschrieben wird. Im Zentrum dieses Beitrags stehen die Konzeption und erste Erfahrungen mit dem Programm sowie die beruflichen Perspektiven der ersten Absolvent*innen. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)