Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenHeinze, Nina; Bauer, Patrick; Hofmann, Ute; Ehle, Julia
TitelKollaboration und Kooperation mit Social Media in verteilten Forschungsnetzwerken.
QuelleAus: Mandel, Schewa (Hrsg.); Rutishauser, Manuel (Hrsg.); Seiler Schiedt, Eva (Hrsg.): Digitale Medien für Lehre und Forschung. Münster ; New York ; München ; Berlin: Waxmann (2010) S. 252-262
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheMedien in der Wissenschaft. 55
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Sammelwerksbeitrag
ISSN1434-3436
ISBN978-3-8309-2385-5
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-174139
SchlagwörterWissenschaftler; E-Learning; Community; Informations- und Kommunikationstechnologie; World Wide Web; Soziales Netzwerk; Tool; Charakteristik; Mehrwert; Austausch; Kollaboration; Kommunikation; Wissenschaftliches Arbeiten; Evaluation; Pilotstudie; Nutzerverhalten; Bedarfsanalyse; Inhaltsanalyse; Expertenbefragung; Interview; Auswertung
AbstractDas Internet ist aus dem wissenschaftlichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind hier nicht nur in Form einer Institutionshomepage oder eines Online-Lebenslaufs präsent; sie nutzen Funktionalitäten des Web 2.0 auch, um zu arbeiten, ihre Forschung zu teilen und zu besprechen. Dieser Artikel möchte anhand einer Pilotstudie unter ausgewählten WissenschaftlerInnen aus der E-Learning-Community beleuchten, wie ForscherInnen, die das Web 2.0 und seine Anwendungen bereits in ihr Forschungsrepertoire aufgenommen haben, dieses zu Kollaboration, Kommunikation und für das wissenschaftliche Arbeiten nutzen. Es sollen Potenziale und Schwachpunkte bestehender Technologien aufgezeigt werden, um die Möglichkeiten des Web 2.0 in der Wissenschaft darzustellen. Abschließend wird darauf eingegangen, welche Charakteristiken diese Tools aufweisen müssen, um ForscherInnen in Zukunft einen größeren Mehrwert zu bieten. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)