Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenStadler-Altmann, Ulrike (Hrsg.); Schumacher, Susanne (Hrsg.); Emili, Enrico Angelo (Hrsg.); Dalla Torre, Elisabeth (Hrsg.)
InstitutionInternationale Fachtagung der Hochschullernwerkstätten (12. : 2019 : Bozen)
TitelSpielen, Lernen, Arbeiten in Lernwerkstätten. Facetten der Kooperation und Kollaboration.
Quelle(2020), 267 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheLernen und Studieren in Lernwerkstätten
Sprachemehrsprachig
Dokumenttyponline; Monographie
ISBN978-3-7815-2357-9
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-184329
SchlagwörterLernwerkstatt; Spiel; Lernen; Kooperation; Kollaboration; Arbeit; Lernprozess; Lernbedingungen; Lehrerausbildung; Lehrerbildung; Theorie-Praxis-Beziehung; Praxisbezug; Lehr-Lern-Prozess; Lernforschung; Pädagogisches Handeln; Hochschule; Hochschullehre; Hochschuldidaktik; Kindergarten; Primarbereich; Spielpädagogik; Kind; Bilderbuch; Rezeption; Lernumgebung; Raumnutzung; Professionalisierung; Lehrer; Lehrerrolle; Selbstverständnis; Selbstreflexion; Digitale Medien; Inklusion; Qualifikation; Lehramtsstudiengang; Hochschulseminar; Unterrichtsmaterial; Sachunterricht; Forschendes Lernen; Geschichte (Histor); Projekt; Fragebogenerhebung; Triangulation; Südtirol; Deutschland; Italien
AbstractEntlang der Handlungsformen Spielen, Lernen und Arbeiten werden unterschiedlichste Formen der Kooperation und Kollaboration in und zwischen Lernwerkstätten diskutiert und Forschungsansätze, sowie Facetten der pädagogischen Lernwerkstattarbeit beschrieben. Dabei wird deutlich, dass Spielen ohne Lernen und Arbeiten, Lernen ohne Spiel und Arbeit und Arbeiten ohne Spielen und Lernen nicht zu denken ist. So wird eine Monokultur des Spielens, Lernens und Arbeitens überwunden und eine wechselseitige Bedingtheit im pädagogischen Handeln sichtbar. Lernwerkstätten sind zudem die Orte an und in denen u.a. das am Werk sein bzw. das Tätigsein, der Diskurs und die Reflexion in Lern-, Arbeits- und Spielsituationen im Mittelpunkt stehen und in denen aus einer vielleicht pragmatisch verstandenen Kooperation eine am Gegenstand anknüpfende Kollaboration werden kann. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)