Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorLambrecht, Maike
TitelAdressierungsprobleme. Zum Verhältnis von Bildungsverwaltung, Bildungspolitik und Einzelschule im Kontext der Neuen Schulsystemsteuerung.
Paralleltitel: Problems of addressing. The relationship between education administration, education politics, and single schools within the new school system management.
QuelleIn: Die deutsche Schule, 110 (2018) 4, S. 295-311
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0012-0731
DOI10.31244/dds.2018.04.02
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-184250
SchlagwörterBildungsverwaltung; Bildungspolitik; Verwaltung; Bürokratie; Politik; Schule; Schulsystem; Steuerung; Struktur; Schulinspektion; Interview; Fallbeispiel; Empirische Forschung; Deutschland
AbstractDer Beitrag geht aus einer bürokratietheoretischen Perspektive der Frage nach dem Verhältnis von Bildungsverwaltung, Bildungspolitik und Einzelschule im Kontext einer Neuen Schulsystemsteuerung nach. Seine zentrale These ist, dass es aktuell zu einer verstärkten Politisierung der Bildungsverwaltung und damit zu einer Vermischung von Funktionen kommt, die bürokratietheoretisch eigentlich getrennt gedacht werden. Ausgehend von einer bürokratietheoretischen Verhältnisbestimmung von Politik und Verwaltung werden zunächst die Erwartungen skizziert, die im Kontext der Neuen Schulsystemsteuerung an die Bildungsverwaltung herangetragen werden. Im Anschluss hieran wird die These einer Politisierung der Bildungsverwaltung empirisch hergeleitet. Im Schlusskapitel wird dann die administrative Politisierung und damit eine neue „Adressierungspolitik“ als eines der zentralen Strukturprobleme der aktuellen Schulsystemsteuerung herausgearbeitet. (DIPF/Orig.)

This article deals from a bureaucratic point of view with the relationship between education administration, education politics, and schools within the so-called “new” school system management. Its main thesis is, that there is an increasing politicization of education administration. This means mixing functions, which are originally separated according to bureaucracy theory. After describing the bureaucratic relationship between education politics and education administration, the expectations are outlined, which are ascribed to education administration within the current school system management. Subsequently, the development of the administrative politicization thesis is shown empirically. Finally, the administrative politicization and thus a new “addressing policy” is accentuated as one of the central structural problems of the new school system management. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Die deutsche Schule" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)