Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorWegener-Spöhring, Gisela
TitelDie Bedeutung von "Kriegsspielzeug" in der Lebenswelt von Grundschulkindern. Unterrichtsgespräche mit 4. Grundschulklassen.
Paralleltitel: The significance of war toys in the world of elementary school children - class discussions with fourth graders.
QuelleIn: Zeitschrift für Pädagogik, 32 (1986) 6, S. 797-810
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0044-3247
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-144165
SchlagwörterFriedenspädagogik; Empirische Untersuchung; Krieg; Spielzeug; Schuljahr 04; Grundschule; Kriegsspielzeug; Primarbereich; Unterrichtsgespräch; Fragebogenerhebung; Deutschland
AbstractKriegsspielzeug ist ein stark emotional besetztes Thema bei Kindern und Erwachsenen, über das es nur wenig gesicherte Erkenntnisse gibt. Die Verfasserin geht davon aus, daß Kriegsspielzeug nicht Gegenstand eines traditionellen Unterrichts mit weitgehend kognitiver Belehrung sein kann und soll; es bedarf der Zulassung des Emotionalen und des Subjektiven. Sie hat deshalb mit zwanzig 4. Klassen (429 Kindern) Gespräche darüber geführt und diese im nachhinein interpretierend ausgewertet. Damit versteht sich die Untersuchung als ein Beitrag zur Forschung unter dem „interpretativen Paradigma“. Neben einigen Fakten (Häufigkeit und Beliebtheit von Kriegsspielzeug) werden vor allem die Kinderäußerungen zu den Punkten „Was macht Spaß?“ und „Gründe gegen Kriegsspielzeug“ vorgestellt. Im Anschluß daran wird untersucht, inwieweit das Kriegsspiel der Zehn-/Elfjährigen die Merkmale eines wirklichen Spiels erfüllt; dabei wird insbesondere auf die Merkmale ,Ambivalenz' und ,Distanz zur Realität' eingegangen. Am Schluß werden einige pädagogische Konsequenzen gezogen. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Zeitschrift für Pädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)