Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenFranken, Oliver B. T.; Fischer, Helge
TitelMit digitaler Bildung Geld verdienen – Geschäftsmodelle von MOOC-Plattformen.
QuelleAus: Fischer, Helge (Hrsg.); Köbler, Thomas (Hrsg.): Postgraduale Bildung mit digitalen Medien. Problemlagen und Handlungsansätze aus Sicht der Beteiligten. Münster ; New York: Waxmann (2018) S. 91-100
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheMedien in der Wissenschaft. 73
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Sammelwerksbeitrag
ISSN1434-3436
ISBN978-3-8309-3788-3
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-169001
SchlagwörterHochschule; Hochschullehre; Digitalisierung; Bildung; Bildungsmarkt; Bildungsangebot; Strategie; Marktorientierung; Finanzierung; Modell; Online-Kurs; Lernplattform; Forschungsdesign; Explorative Studie
AbstractMit der Ausbreitung digitaler Medien im Bildungssektor waren nicht zuletzt ökonomische Erwartungen verbunden. Bei entsprechend hohen Nutzungs- bzw. Teilnehmerzahlen, effizienten Produktionsabläufen und durch die Wiederverwendbarkeit oder Reproduzierbarkeit von Content sollten Einnahmen generiert bzw. Gewinne erzielt werden. Bildungsakteure und - akteurinnen, insbesondere im Bereich der kommerzialisierten Bildung, wie z.B. ein Teil der wissenschaftlichen Weiterbildung, erhofften sich wertvolle Impulse für die Geschäftsfeldentwicklung. Diese Erwartungen wurden jedoch nicht erfüllt – bis zur Ausbreitung von MOOCs (Massive Open Online Courses). Mit diesem Bildungsformat etablierten sich zahlreiche Akteure und Akteurinnen im Markt der digitalen Bildung. Da es sich nach wie vor um ein neues Phänomen bzw. Online-Lernformat handelt, kann die wirtschaftliche Nachhaltigkeit dieser Entwicklungen nicht abschließend beurteilt werden. Es lässt sich jedoch konstatieren, dass MOOCs die Diskussion um Geschäftsmodelle in der digitalen Bildung belebt haben. Daher untersucht der nachfolgende Beitrag die Geschäftsmodelle von etablierten MOOC-Providern und versucht, daraus allgemeine Kenntnisse über die Monetarisierung von digitalen Bildungsangeboten abzuleiten. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)