Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenSchwarz, Susanne; Tschirpke, Simone; Henkel, Verena
TitelPeer-Tutoring als hochschuldidaktische Methode an der Europa-Universität Viadrina.
QuelleAus: Aßmann, Sandra (Hrsg.); Bettinger, Patrick (Hrsg.); Bücker, Diana (Hrsg.); Hofhues, Sandra (Hrsg.); Lucke, Ulrike (Hrsg.); Schiefner-Rohs, Mandy (Hrsg.); Schramm, Christin (Hrsg.); Schumann, Marlen (Hrsg.); van Treeck, Timo (Hrsg.): Lern- und Bildungsprozesse gestalten. Junges Forum Medien und Hochschulentwicklung (JFMH13). Münster ; New York: Waxmann (2016) S. 163-171
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheMedien in der Wissenschaft. 70
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Sammelwerksbeitrag
ISSN1434-3436
ISBN978-3-8309-3397-7 ; 978-3-8309-8397-2
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-168235
SchlagwörterBeratungskonzept; Peer Group Teaching; Tutorensystem; Student; Hochschuldidaktik; Studium; Schlüsselqualifikation; Studierfähigkeit; Selbstständiges Lernen; Selbstverantwortung; Gruppenarbeit; Reflexionsvermögen; Evaluation
AbstractUm ein auf dem Austausch auf Augenhöhe basierendes Beratungsangebot von Studierenden für Studierende anzubieten, ist an der Europa-Universität Viadrina (EUV) im Rahmen des Projekts "PeerTutoring“ eine universitätsweite Ausbildung von Peer-Tutorinnen und –Tutoren entsanden. Inhaltlich beraten und begleiten die Peer-Tutorinnen und -Tutoren Studierende zu studienrelevanten Schlüsselkompetenzen. Für die Konzeption der universitätsweiten Ausbildung setztt sich das Team der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter intensiv mit der Methode des Peer-Tutorings auseinander. Zentral für das Verständnis der Methode sind die Annahmen, dass Peer-Tutoring die Eigenverantwortung der Studierenden stärkt, Lernen auf Augenhöhe ermöglicht und reziprokes Lernen unter den Beteiligten fördert. In diesem Beitrag beschreiben die Autorinnen, welche Lernziele daraus für das Ausbildungskonzept abgeleitet und praktisch umgesetzt werden. Hierzu führen sie Beispiele aus verschiedenen Ausbildungsseminaren an. Der Beitrag systematisiert zudem den Begriff Peer-Tutoring und ermöglicht es, die Erfahrungen an Interessierte weiterzugeben. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)