Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorKorntheuer, Petra
TitelSchriftsprachkenntnisse und frühes Schreiben bei Vorschulkindern – eine Pilotstudie.
Paralleltitel: Concepts about print and early writing skills in preschool-age children - a pilot study.
QuelleIn: Forschung Sprache, 7 (2019) 2, S. 9-24
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben, Abbildungen, Tabellen
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN2196-6818
SchlagwörterVorschulalter; Sprache; Einschulung; Buchstabe; Bildungsforschung; Frühpädagogik; Schreiben; Schriftspracherwerb
AbstractHintergrund: Der Schriftspracherwerb beginnt lange vor der eigentlichen Einschulung. Als bedeutsame Vorläuferfertigkeit hat sich neben der mündlichen Sprachentwicklung und der literalen Praxis vor allem die phonologische Bewusstheit erwiesen. Andere Vorläuferfertigkeiten wie Wissen über Schriftsprachkonzepte (z. B. Blätter-, Leserichtung) oder die Bedeutung des frühen Schreibens sind dagegen im deutschsprachigen Raum bislang wenig untersucht worden. Ziele: Die vorliegende Pilotstudie erfasst die Schriftsprachkonzepte bei Vorschulkindern mit der ins Deutsche übersetzten Form des Verfahrens Concepts about Print (CaP, Clay, 2000a, 2000b) und soll damit bereits vorliegende Ergebnisse replizieren. Darüber hinaus werden moderater Zusammenhänge zum frühen Schreiben sowie zu Buchstabenkenntnissen der Kinder erwartet. Methode: Die Querschnitterhebung an n = 30 monolingual deutsch aufwachsenden Kindern im Vorschulalter beinhaltet neben der Erhebung des Wissens über Schriftsprachkonzepte mit CaP auch die Testung des Buchstabenwissens. Das frühe Schreiben wird mittels zweier Arbeitsproben - Name und Einkaufszettel schreiben, vgl. Barkow (2013) - erfasst. Ergebnisse: Zusammenhänge zwischen Schriftsprachkonzeptwissen und dem Alter der Kinder als Kontrollvariable lassen sich nicht nachweisen, zu Buchstabenkenntnis und frühem Schreiben bestehen erwartungskonforme Zusammenhänge in mittlerer Höhe. Darüber hinaus zeigt eine Fallanalyse, dass dennoch deutliche intraindividuelle Differenzen zwischen den einzelnen Vorläuferfertigkeiten bestehen können. Diskussion und Schlussfolgerungen: Die Replikation kann als gelungen betrachtet werden. Die frühen Schriftsprachfertigkeiten variieren sowohl zwischen den Kindern als auch innerhalb der Kinder sehr stark: Ein Kind mit guten Konzeptkenntnissen kann geringe Schreibfertigkeiten aufweisen oder umgekehrt. Für einen möglichst erfolgreichen Einstieg in den Grundschulunterricht erscheint demnach eine Förderung unterschiedlicher Aspekte der Schriftsprache wünschenswert, auch wenn Langzeitstudien zum Nachweis von Effektivität und Effizienz noch ausstehen. .

Becoming literate is a process starting long before school. Aside from oral language development and early literacy practice, phonological awareness has been established as an important pre-cursor to literacy. Other precursor skills like concepts about print (e.g., the direction in which to turn pages or read) or early writing and their role in becoming literate have been studied very little in the German-speaking region. Aims: This pilot study examines concepts about print in preschool-aged children with the German adaptation of the assessment Concepts about Print (CaP, Clay, 2000a, 2000b) and tries to replicate earlier results. Furthermore, moderate correlations with children's early writing skills and letter know-ledge are expected. Method: The cross-sectional study evaluates the print knowledge of n = 30 monolingual German preschool-aged children using the German version of the CaP. Letter knowledge is tested as well. Early writing skills are assessed with two work samples - writing one’s name and a shopping list (see Barkow, 2013).Results: There are no correlations between children's knowledge of concepts about print and age. However for letter knowledge and early writing moderate correlations are found as expected. An additional analysis shows remarkable intra-individual differences in early literacy skills. Discussion and Conclusion: The replication can be considered successful. The children's skills vary a lot both on the intra-group as well as the intra-individual level: a child with good concepts about print may have poor writing skills and vice versa. For a successful start to primary school education it thus seems desirable to train a variety of aspects of early literacy. At the same time there are not enough long-term studies proving effectiveness and efficiency of such an approach. (Orig.)
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
UpdateNeueintrag 2019-12
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Forschung Sprache" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)