Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenFischer, Erhard; Heger, Manuela
TitelBerufliche Teilhabe und Integration von Menschen mit geistiger Behinderung. Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung zum Projekt „Übergang Förderschule-Beruf“.
QuelleOberhausen: Athena (2011), 390 S.
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheSchriften zur Pädagogik bei Geistiger Behinderung. 03
Beigabengrafische Darstellungen; Literaturangaben S. [369]-390
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
ISBN978-3-89896-445-6 ; 978-3-89896-912-3
DOI10.30421/9783898969123
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-174667
SchlagwörterForschungsergebnis; Benachteiligtenförderung; Förderungsmaßnahme; Schulentwicklung; Übergang Sekundarstufe I - Sekundarstufe II; Schüler; Übergang Schule - Beruf; Inklusion; Projekt; Regionales Netzwerk; Arbeitsvermittlung; Berufliche Integration; Berufschance; Berufseinmündung; Beschäftigungsförderung; Berufsvorbereitung; Berufssonderschule; Behinderung; Berufliche Rehabilitation; Schwerbehinderung; Sonderpädagogik; Förderschule; Sonderschule; Absolvent; Benachteiligter Jugendlicher; Geistig Behinderter; Jugendlicher; Junger Erwachsener; Schulabgänger; Bayern
Abstract„Menschen mit geistiger Behinderung sind auch heute noch überproportional vom allgemeinen Arbeitsmarkt ausgeschlossen. Der Freistaat Bayern hat daher im Schuljahr 2006/2007 das Projekt ‚Übergang Förderschule-Beruf‘ gestartet, um durch Einbezug der Integrationsfachdienste (IFD) die Handlungsmöglichkeiten von Schülern der Berufsschulstufe im Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung zu stärken und sie im Übergang von der Förderschule in ein Beschäftigungsverhältnis auf dem ersten Arbeitsmarkt zu unterstützen. In dreijähriger Begleitung durch die Universität Würzburg, Lehrstuhl für Pädagogik bei Geistiger Behinderung, wurde dabei evaluiert, ob und wie durch eine frühzeitige Vernetzung aller beteiligten Akteure und Institutionen sowie durch eine gezielte Berufsvorbereitung der Übergang in den allgemeinen Arbeitsmarkt ermöglicht werden kann. Weiterhin sollten durch eine qualitativ ausgerichtete Forschung die Situation und Bedürfnisse der teilnehmenden Schüler selbst erkundet werden. Der vorliegende Abschlussbericht informiert kurz über Grundlagen der beruflichen Rehabilitation sowie über das Projekt ‚Übergang Förderschule-Beruf‘ und stellt ausführlich die Konzeption und Methodik der wissenschaftlichen Begleitung und deren Ergebnisse vor.“ Die Untersuchung enthält quantitative Daten. Forschungsmethode: Evaluation; anwendungsorientiert; empirisch; Befragung. Die Untersuchung bezieht sich auf den Zeitraum 2007 bis 2010. (Autorenreferat, IAB-Doku).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)