Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenAhrenholz, Bernt; Ohm, Udo; Ricart Brede, Julia
TitelDas Projekt "Formative Prozessevaluation in der Sekundarstufe. Seiteneinsteiger und Sprache im Fach" (EVA-Sek).
QuelleAus: Fuchs, Isabel (Hrsg.); Jeuk, Stefan (Hrsg.); Knapp, Werner (Hrsg.): Mehrsprachigkeit: Spracherwerb, Unterrichtsprozesse, Seiteneinstieg. Beiträge aus dem 11. Workshop "Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund", 2015. 1. Auflage. Stuttgart: Fillibach bei Klett (2017) S. 241-258    Verfügbarkeit 
ReiheSchriftenreihe Beiträge aus dem Workshop "Kinder mit Migrationshintergrund". 11
BeigabenLiteraturangaben, Abbildungen, Tabellen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-12-688070-1
SchlagwörterDeutsch als Zweitsprache; Sprachförderung; Seiteneinsteiger; Evaluation; Ländervergleich; Migrationshintergrund; Bildungsprogramm; Sprache; Fachwissen; Forschungsprojekt;
AbstractLeistungsstudien wie TIMMS, PISA oder VERA weisen darauf hin, dass es an deutschen Schulen Sprachförderbedarf gibt und insbesondere in der Gruppe der SchülerInnen mit Deutsch als Zweitsprache (DaZ) der Anteil der Förderbedürftigen hoch ist (vgl. Chlosta/Ostermann 2017). Förderbedarf wird dabei in dreifacher Hinsicht gesehen: erstens als additive (oder integrative) Sprachförderung für einen Teil der SchülerInnen, deren Erwerb von DaZ vor der Einschulung beginnt, zweitens als Förderung derjenigen, die als sog. SeiteneinsteigerInnen eingeschult werden, weil sie ohne bzw. ohne ausreichende Deutschkenntnisse in unterschiedlichem Alter eingeschult werden und meist vorgängig Schulerfahrung haben, drittens als Förderung für SchülerInnen mit Deutsch als Erst- oder Zweitsprache mit Sprachförderbedarf in Hinblick auf die spezifischen sprachlichen Anforderungen, die Schule stellt, insbesondere in Bezug auf die sprachlichen Mittel für konzeptionelle Schriftlichkeit. Als Antwort auf diese Problematik wurde die Initiative „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) gegründet, die 2012 ein Konzept entwickelte und ein Programm veröffentlichte, das sich auf die frühkindliche Bildung, auf den Grundschulbereich, auf die Sekundarstufen sowie auf die berufliche Bildung erstreckt. Die teilnehmenden Einrichtungen sind in sog. Verbünden zusammengeschlossen, in denen Projektentwicklung und Fortbildung stattfinden. Teil des BiSS-Konzeptes ist zudem dessen Evaluation durch verschiedene Forschungsverbünde, zu denen auch das Projekt „Formative Prozessevaluation in der Sekundarstufe. Seiteneinsteiger und Sprache im Fach“ (EVA-Sek) gehört. Es begleitet diejenigen BiSS-Verbünde, die sich als Aufgabenfeld die Beschulung von SeiteneinsteigerInnen vorgenommen hatten. Das BMBF sah für die erste Evaluationsphase, in der auch das EVA-Sek-Projekt angesiedelt ist, ein formatives Design in Form einer Prozessevaluation vor (Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
UpdateNeueintrag 2019-05
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)