Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenKliegl, Christina; Müller, Ursula M.
TitelDiversity und Studienabbruch im Zeitalter von Bologna.
Bedingungsfaktoren für Studienabbruchsgedanken in den alten und neuen Studiengängen an der Universität Duisburg-Essen.
QuelleIn: Die Hochschule : Journal für Wissenschaft und Bildung, 21 (2012) 1, S. 73-90
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben; Tabellen 3
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1618-9671
ISBN978-3-937573-27-4
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-162844
SchlagwörterMigrationshintergrund; Wettbewerb; Studium; Universität; Bologna-Prozess; Modularer Studiengang; Studienreform; Studiendauer; Studienerfolg; Studienverhalten; Bachelor-Studiengang; Hochschule; Behinderung; Abbruch; Einflussfaktor; Ursache; Vielfalt; Studentenschaft; Ausländer; Behinderter; Student; Deutschland; Duisburg; Essen (Stadt)
AbstractIm Beitrag werden "zunächst die Begriffe Diversity und Diversity Management sowie die Zielsetzung der Studierendenbefragung erläutert, die in diesem Kontext vom Prorektorat für Diversity-Management der Universität Duisburg-Essen (UDE) in Auftrag gegeben worden ist (1). Im Anschluss wird der Forschungsstand zum Thema "Studienabbruch im Kontext von Diversity und Bologna" dargestellt (2). Darauf aufbauend werden anhand theoretischer Überlegungen empirisch prüfbare Hypothesen abgeleitet (3). Im folgenden Abschnitt werden die Methodik und die bestehende Datengrundlage vorgestellt sowie ein erster Überblick über die Verteilung Diversity-relevanter Merkmale innerhalb der Studierendenstruktur gegeben (4). Den Kern des Artikels bildet die Vorstellung zweier logistischer Regressionsmodelle für die "alten" und "neuen" Studiengänge der UDE, die die Bedeutung verschiedener studentischer Probleme für das Vorhandensein von Studienabbruchsgedanken schätzen (5). Abschließend wird außerdem der Frage nachgegangen, ob abbruchgefährdete Studierende die bestehenden Beratungs- und Informationsangebote der UDE nutzen (6)." (HoF/Text übernommen).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; Hochschulrektorenkonferenz, Bonn
Update2012/4
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Die Hochschule : Journal für Wissenschaft und Bildung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)