Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorKoller, Hans-Christoph
TitelBildung und Biografie. Probleme und Perspektiven bildungstheoretisch orientierter Biografieforschung.
Paralleltitel: Education and biography. Problems and perspectives of biographical research oriented by the philosophy of education.
QuelleIn: Zeitschrift für Pädagogik, 62 (2016) 2, S. 172-184
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0044-3247
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-167503
SchlagwörterBildung; Bildungstheorie; Erziehungswissenschaft; Bildungsforschung; Biografieforschung; Methode; Qualitative Forschung; Diskursanalyse; Biografie
AbstractDer Beitrag erörtert Traditionen und Potenziale biografietheoretischer Herangehensweisen in der Allgemeinen Erziehungswissenschaft exemplarisch anhand eines Ansatzes, der das Verhältnis von Biografie und Bildung ins Zentrum stellt, nämlich der bildungstheoretisch orientierten Biografieforschung. Dabei wird zunächst das Programm dieses Forschungsansatzes vorgestellt, um dann auf zwei Einwände einzugehen, die gegen diesen Ansatz erhoben worden sind und sich gegen die Verknüpfung von Bildungstheorie und empirischer Bildungsforschung als solche sowie gegen die "Weltvergessenheit" der bildungstheoretisch orientierten Biografieforschung richten. Abschließend werden in Auseinandersetzung mit diesen Einwänden mögliche Perspektiven einer Weiterentwicklung des Ansatzes skizziert. (DIPF/Orig.)

The contribution discusses traditions and potentials of a biography-theoretical approach to general educational science, exemplified by an approach that centers on the relation between biography and education, i.e. biographical research oriented by the philosophy of education. Following an outline of this research approach's program, two objections are discussed that have been formulated in critique of this approach and which are directed at both the linking of educational theory and empirical research on education as such and the "oblivion to the world" that characterizes biographical research oriented by the philosophy of education. In conclusion, possible perspectives for the further development of this approach are outlined on the basis of the analysis of these objections. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Zeitschrift für Pädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)