Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorKrücken, Georg
TitelHinab in den Maelström.
Drei Szenarien der Hochschulentwicklung.
QuelleIn: Die Hochschule, 11 (2002) 1, S. 16-28
PDF als Volltext (Fachinformationssystem ids Hochschule); PDF als Volltext (2)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben 11
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1618-9671
ISBN3-9806319-6-6; X-1009-4006-2
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-165253
SchlagwörterForschung; Staat; Wettbewerb; Hochschulforschung; Hochschulentwicklung; Hochschulorganisation; Hochschulpolitik; Hochschulreform; Hochschule; Prognose; Szenarium; Deutschland
AbstractDer Autor entwickelt drei Szenarien zur Hochschulentwicklung. Im ersten Szenario werden Universitäten als gegenüber externen Einflüssen ohnmächtige Einrichtungen verstanden, die sich widerspruchsfrei an ihre gesellschaftlichen Rahmenbedingungen anpassen. Genau entgegengesetzt erscheinen Universitäten im zweiten Szenario. Hier werden so starke Trägheiten und Widerstände angenommen, dass gesellschaftliche Wandlungserwartungen weitgehend folgenlos verpuffen müssen. Im dritten Szenario werden beide Vereinseitigungen vermieden. Universitäten gelten als intern fragmentierte Handlungssysteme, die über materielle Ressourcen und legitimatorische Unterstützung mit ihren gesellschaftlichen Umwelten verbunden sind. (HoF/Text übernommen).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Update2003_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Die Hochschule" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)