Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorPasternack, Peer
InstitutionInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
TitelWozu Hochschulen? Die Funktion von Hochschule und Hochschulpolitik als Regionalstrukturpolitik.
QuelleIn: Die Hochschule : Journal für Wissenschaft und Bildung, 11 (2002) 2, S. 107-124
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenGrafiken 1; Anmerkungen 1; Literaturangaben 7
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1618-9671
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-165412
SchlagwörterKompetenz; Region; Regionalentwicklung; Arbeitsmarkt; Marktgerechte Qualifikation; Qualifikationsanforderung; Schlüsselqualifikation; Humboldtsche Universitätsidee; Hochschulforschung; Wissenschaftstransfer; Hochschule; Funktion (Struktur); Vortrag; Hochschulabsolvent; Deutschland; Deutschland-Östliche Länder
AbstractDer Autor untersucht die Funktion der Hochschulen in der gegenwärtigen gesellschaftlichen Entwicklung. Sollen Hochschulen 'Paukanstalten mit strenger Zweckorientierung oder Ort(e) ... des ausdrücklich zweckfreien Forschens und Lehrens' sein? Welche Qualifikationsprofile sollen heutige Hochschulabsolventen besitzen? Welche Schlüsselqualifikationen stehen im Mittelpunkt? Inwiefern bilden verschiedene Spannungsverhältnisse (z.B. Theorie/Praxis, Forschung/Lehre, Autonomie/staatliche Aufsicht, Spezialisten -/Generalistentum, Bildung/Ausbildung) die Grundlage der Funktionalität der Hochschulen? Welche Varianten der Wirkung von Hochschulen auf die Regionalentwicklung gibt es? Wie ist der spezielle Fall der ostdeutschen Hochschulsituation in diesem Zusammenhang einzuschätzen? An die Hochschulpolitik gerichtet betont er, dass Investitionen in Hochschulen oftmals keine kurzfristig sichtbaren Wirkungen erzielen.' Dafür aber verpuffen sie auch nicht mittelfristig - sondern wirken nachhaltig.' Um das innovative Milieu einer Region zu sichern gilt es, den Hochschul- und Forschungssektor zu erhalten und auszubauen. (HoF/Bo)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)