Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorDehmel, Alexandra
TitelWissenschaftstransfer fördern.
Maßnahmen der Landesinstitute und Qualitätseinrichtungen der Länder.
QuelleIn: Infobrief Schulpsychologie BW, (2018) 18-1, S. 1-6
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenIllustration; Literaturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
SchlagwörterTransfer; Wissenschaftstransfer; Bildung; Bildungspolitik; Bildungsverwaltung; Deutschland
AbstractWissenschaftliche Erkenntnisse aus der Bildungsforschung sind bedeutsame Informationsquellen, die dabei helfen können, Herausforderungen zu meistern und die Bildungspraxis evidenzorientiert weiterzuentwickeln. Dieses Potenzial bleibt jedoch vielfach ungenutzt, denn Erkenntnisse aus der Bildungsforschung finden häufig nur schwer ihren Weg in die Praxis (Gräsel, 2010). Die Gründe hierfür sind vielfältig. Fehlende Zeit, sich mit wissenschaftlichen Studien zu beschäftigen, unzureichende anwendungsbezogene Aufbereitung der Ergebnisse und Unsicherheit bei der Einschätzung ihrer Qualität und Relevanz sind nur einige Stichworte. In den vergangenen Jahren wird daher verstärkt ein „Transferdefizit“ bemängelt (Kuhn, 2014). Um ihm zu begegnen, wird das Thema Transfer in letzter Zeit auch bildungspolitisch wieder zunehmend gefordert und gefördert. So hat die Kultusministerkonferenz (KMK) ihre überarbeitete Gesamtstrategie zum Bildungsmonitoring um den Schwerpunkt „Mehr anwendungsbezogenes Wissen für Bildungspolitik und pädagogische Praxis“ ergänzt (KMK, 2015) und damit einen Fokus auf den Themen-komplex Transfer gelegt. Den Landesinstituten und Qualitätseinrichtungen der Länder hat die KMK in diesem Zusammenhang einen Transferauftrag zugewiesen. Diese haben daraufhin ein gemeinsames „Positionspapier der Landesinstitute und Qualitätseinrichtungen der Länder zum Transfer von Forschungswissen“ (Bieber et al. 2018) verfasst, in dem zentrale inhaltliche Positionen, strategische Überlegungen und Vorschläge für konkrete Maßnahmen dargelegt sind. Das Papier wurde von insgesamt 19 Institutionen unterzeichnet und am 12.09.2018 einstimmig von der KMK Amtschefkommission Qualitätssicherung in Schulen (AKQ) beschlossen. Die ausführliche Online-Version dieses Beitrags zeigt die Hintergründe auf und nimmt dabei insbesondere auf den aktuellen bildungspolitischen Kontext und die Rolle und Initiative der Landesinstitute und Qualitätseinrichtungen der Länder Bezug. Vorgestellt wird eine konkrete gemeinsame länderübergreifende Maßnahme zur Transferförderung: Der Forschungsmonitor Schule ist ein frei zugängliches Web-Portal, in dem wissenschaftliche Erkenntnisse für Akteure aus dem Bildungsbereich adressatenorientiert und praxisbezogen aufbereitet werden. Abschließend erfolgen ein Einblick in die Transferarbeit des Landesinstituts für Schulentwicklung und ein Ausblick. (Orig.).
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
UpdateNeueintrag 2019-08
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)