Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorSusteck, Sebastian
TitelExplizitheit und Implizitheit.
Untersuchungen zu einem Grundproblem des Literaturunterrichts und seiner Didaktik.
QuelleWeinheim u.a.: Beltz Juventa (2015), 574 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
Verlagsangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; online; Monographie
ISBN978-3-7799-3278-9; 978-3-7799-4201-6
SchlagwörterLiteratur; Literaturunterricht; Literaturwissenschaft; Literaturgeschichte; Literarischer Text; Deutschunterricht; Lehrerausbildung; Fachdidaktik; Allgemeine Didaktik; Didaktik; Bildung; Bild; Unterricht; Lesen; Lesekompetenz; Leseunterricht; Leseverstehen; Kompetenz; Kompetenzentwicklung; Gymnasium; Gymnasiale Oberstufe; Unterricht; Didaktik; Bildungsforschung
AbstractTheoretisch informiert und mithilfe zahlreicher Unterrichtsbeispiele reflektiert die Untersuchung zu Explizitheit und Implizitheit ein Grundproblem des Literaturunterrichts: Inwiefern sollen Dinge im Unterricht ausgesprochen und in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt werden; inwiefern können sie unausgesprochen und am Rand der Aufmerksamkeit bleiben? Diskutiert werden Fragen nach der Rolle der Literaturdidaktik im wissenschaftlichen Feld, nach Textverstehen und -interpretation und nach Varianten von Sinnzusammenbrüchen, die SchülerInnen bei der Konfrontation mit Texten erfahren. Exemplarische Analysen betreffen unter anderem Unterricht zu Peter Bichsel, Borchert, Goethe und Eichendorff. Ein eigener Teil widmet sich dem Bildeinsatz im Literaturunterricht, seinen Möglichkeiten und Grenzen. (Verlag).
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
UpdateNeueintrag 2019-05
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)