Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenJungjohann, Jana; Gegenfurtner, Andreas; Gebhardt, Markus
TitelSystematisches Review von Lernverlaufsmessung im Bereich der frühen Leseflüssigkeit.
Paralleltitel: A systematic literature review of the formative assessment of early reading fluency.
QuelleIn: Empirische Sonderpädagogik, 10 (2018) 1, S. 100-118
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1869-4845
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-159638
SchlagwörterSonderpädagogik; Sonderpädagogischer Förderbedarf; Diagnostik; Systematic Review; Lesen; Lesekompetenz; Lernerfolgsmessung; Primarbereich; Test; Leseunterricht; Diagnostischer Test; Lesefertigkeit; Verlaufsdiagnostik; Lernfortschritt; Entwicklungsdiagnostik; Forschungsüberblick; Testvalidität; Testverfahren
AbstractMit Hilfe von Lernverlaufsmessungen können Lehrkräfte Schwierigkeiten im Leseerwerb identifizieren und eine passende Förderung initiieren. Die Leseflüssigkeit ist ein robuster Indikator der Lesekompetenz, für die mehrere formative Testverfahren konstruiert wurden. In diesem systematischen Review werden empirisch belegte formative Testverfahren für den Leseunterricht der ersten drei Schuljahre dargestellt und die aktuelle Entwicklung für die Schulpraxis sowie wissenschaftliche Forschung abgeleitet. Insgesamt wurden acht Testverfahren zur Leseflüssigkeit aus begutachteten nationalen und internationalen Zeitschriften identifiziert. Die Entwicklungen, Gestalt und Evaluationen dieser Verfahren werden im Hinblick auf zukünftige Forschungsbemühungen ausgewertet, synthetisiert und diskutiert. Die Testverfahren sind überwiegend unabhängig von Testbatterien oder Förderkonzepten, als pen&paper Version verfügbar und nach klassischer Testtheorie konstruiert. Besonders die Überprüfung mittels der Item-Response-Theorie und die Messinvarianz sowie die Nutzung digitaler Versionen stehen für diese Testverfahren noch aus. (DIPF/Orig.)

With the help of formative assessment instruments, teachers can identify and support children who have reading difficulties. Reading fluency is a robust indicator of reading ability in many existing formative assessments. This systematic literature review discusses different tests for the formative assessment of reading fluency in grades 1 to 3 and makes scientific recommendations for their scientific development and practical use. In total, eight formative assessments of reading fluency were identified from national and international peer reviewed journals. This review describes how these eight formative assessment instruments have been developed, how they are used, and how the test outcomes are evaluated. The aim is to offer implications for future research. These assessments are independent from existing test batteries or materials, they are administered by pen and paper, and were constructed based on classical test theory. Future research can test these assessment instruments with item-response-theory, estimate their measurement invariance, and validate computer-based test versions. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDeutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Empirische Sonderpädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)