Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche
Am Samstag, dem 22.12.2018, wird das Fachportal Pädagogik wegen Installationsarbeiten zwischen 0 und 14 Uhr nicht erreichbar sein. Wir bitten um Entschuldigung.

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenAlfs, Neele; Heusinger von Waldegge, Kerstin; Hößle, Corinna
TitelBewertungsprozesse verstehen und diagnostizieren.
Paralleltitel: Understanding and diagnosing moral judgment.
QuelleIn: Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung, 1 (2012) 1, S. 83-112
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Beigabengrafische Darstellungen
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN2191-3560; 2195-2671
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-158802
SchlagwörterKompetenz; Wissen; Empirische Forschung; Inhaltsanalyse; Interview; Diagnose; Lehrer; Schüler; Fachdidaktik; Biologieunterricht; Ethik; Bewertung; Modell; Moralische Kompetenz; Fachwissen; Diagnostik; Urteilsbildung; Bioethik; Argumentation; Quantitative Forschung; Lehrerbildung; Deutschland
AbstractUm ethische Bewertungsprozesse als Bestandteil des Biologieunterrichts zu etablieren, wurde 2004 der Kompetenzbereich "Bewertung" durch die Bildungsstandards vorgeschrieben. Lernende sollen befähigt werden, bioethische Konfliktfelder auf der Sach- und auf der Werteebene zu reflektieren, um aktiv an gesellschaftlichen Diskussionen teilhaben zu können. Bisher ist jedoch empirisch ungeklärt, inwiefern Lehrkräfte diesen Bereich im Biologieunterricht umsetzen. Dieser Beitrag referiert zunächst über ein empirisch ausdifferenziertes Kompetenzstrukturmodell zur Bewertungskompetenz. Auf dessen Basis wurde zum einen eine Untersuchung zur Erfassung des fachdidaktischen Wissens von Biologielehrkräften zum Kompetenzbereich Bewertung und zum anderen eine Erhebung zur Erfassung der diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften zur Bewertungskompetenz durchgeführt. Diese qualitativ ausgerichteten Arbeiten werden ausführlich methodisch beschrieben und die Ergebnisse sowie die Schlussfolgerungen für den Biologieunterricht vorgestellt. (DIPF/Orig.)

The development of moral judgment on bioethical issues has become an important part of biology lessons since the German educational standards were defined in 2004. Apart from the competences of factual knowledge, biological skills and communication, teachers are asked to enhance the students' competence of moral judgment. Students should be able to reflect bioethical issues on the factual and on the value level to develop a reasoned opinion. But so far, no empirically results are available how teachers structure their lessons to enhance this competence. This paper first gives an overview about an empirically differentiated structure model of moral judgment. Secondly it describes two studies: One study focuses on the collection of biology teachers' pedagogical content knowledge about enhancing moral judgment. Another study deals with the teachers' diagnostic competences on students' moral judgment. The methodology of these qualitatively oriented studies is described in detail and the results as well as conclusions for teaching are presented. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)