Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenBerg, Christa (Red.); Herrmann, Ulrich (Red.); Lundgreen, Peter (Red.)
InstitutionDeutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Historische Kommission
TitelJahrbuch für Historische Bildungsforschung. Band 1.
QuelleWeinheim u.a.: Juventa (1993), 355 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheJahrbuch für Historische Bildungsforschung. 1
BeigabenLiteraturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
ISBN3-7799-0721-6
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-158295
SchlagwörterBildungstheorie; Historische Pädagogik; Reformpädagogik; Erziehungswissenschaft; Bildungsforschung; Bildungsgeschichte; Jugendforschung; Koedukation; Jugendpolitik; Schule; Volksschule; Geschichte (Histor); Kaiserreich; Zeitgeschichte; Berufsausbildung; Weiterbildung; Erwachsenenbildung; Jugendbewegung; 18. Jahrhundert; 19. Jahrhundert; 20. Jahrhundert; Jahrbuch; Diederichs, Eugen; Essig, Olga; Hoffmann, Erika Luise Laura; Klauss, Gertrud; Mundorf, Gerda; Petersen, Katharina; Rein, Wilhelm; Siemsen, Anna; Deutschland-DDR; Preußen; Wuppertal
AbstractInhalt: Edwin Dillmann: Institution Schule und mental-kultureller Prozess. Die deutsche Volksschule in der historischen Kulturforschung. Eine Skizze zum 18. und 19. Jahrhundert. Frank Michael Kuhlemann: Tradition und Innovation. Zum Wandel des niederen Bildungssektors in Preussen 1790-1918. Margret Kaul: Bildungstheorie oder Pragmatik? Determinanten in der Geschichte der schulischen Koedukation. Juergen Oelkers: Reformpaedagogik - Epochenbehauptungen, Modernisierungen, Dauerprobleme. Hans-Ulrich Grunder: Seminarreform und Reformpaedagogik in den Lehrerseminaren der Schweiz zwischen 1870 und 1930. Ralf Koerrenz: Wilhelm Rein als Reformpaedagoge. Hanno Schmitt: Versuchsschulen als Instrumente schulpaedagogischer Innovation vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Justus H. Ulbricht: "Volksbildung als Volk-Bildung". Intentionen, Programme und Institutionen voelkischer Erwachsenenbildung von der Jahrhundertwende bis zur Weimarer Republik. Ute Lange-Appel, Manfred Wahle: Die Beziehungen zwischen Jugedpflege und Berufsausbildung im Wuppertal des Kaiserreichs. Zwischenbilanz aus einem DFG-Forschungsprojekt. Meike G. Werner: Ambivalenzen kultureller Praxis in der Jugendbewegung. Das Beispiel des freistudentischen Jenenser Serakreises um den Verleger Eugen Diederichs vor dem Ersten Weltkrieg. Michael Buddrus: Die doppelt betrogene Generation. Aspekte der Jugendgeschichte und der Jugendpolitik in der SBZ, DDR (1945-1952). Christine Lost: Zwischen Politik und Paedagogik. Wirkungsmoeglichkeiten der Paedagoginnen Erika Hoffmann, Gertrud Klauss und Gerda Mundorf im oestlichen Deutschland der Nachkriegszeit. Inge Hansen-Schaberg: Rueckkehr und Neuanfang. Die Wirkungsmoeglichkeiten der Paedagoginnen Olga Essig, Katharina Petersen, Anna Siemsen und Minna Specht im westlichen Deutschland der Nachkriegszeit. Hans-Christian Harten: Paedagogik, Utopie und sozialer Wandel. Thesen zur gesellschaftveraendernden Kraft von Paedagogik mit besonderer Beruecksichtigung der Umbruchsituation in der DDR.
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)