Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenOlczyk, Melanie; Will, Gisela; Kristen, Cornelia
InstitutionLeibniz-Institut für Bildungsverläufe; Nationales Bildungspanel
TitelPersonen mit Zuwanderungshintergrund im NEPS.
Zur Bestimmung von Generationenstatus und Herkunftsgruppe.
QuelleBamberg: Leibniz Institute for Educational Trajectories (LIfBi) (2016), 30 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheNEPS working paper. 41b
BeigabenTabellen, Literaturangaben, Abbildungen
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie; Graue Literatur
SchlagwörterMigrant; Generation; Herkunftsland; Datenanalyse; Status; NEPS (National Educational Panel Study); Datenerhebung; Kindergarten; Schuljahr 05; Schuljahr 09;
AbstractMit den Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) lässt sich der Bildungsverlauf von Zuwanderern und ihren Nachkommen über verschiedene Bildungsetappen hinweg beschreiben. Die Bildungsmuster können für einzelne Migrantengruppen ebenso wie im Generationenverlauf untersucht werden. Eine zentrale Voraussetzung zur Ausschöpfung dieses Potentials besteht in der geeigneten Identifizierung der zugewanderten Population. Das NEPS er-fasst eine Vielzahl von Merkmalen, die in Abhängigkeit des spezifischen Forschungsinteresses zur Bestimmung der Bevölkerung mit Zuwanderungshintergrund herangezogen werden können. Eine mögliche Vorgehensweise zur Identifizierung des Generationenstatus und der Herkunftsgruppe, in die Informationen zum Geburtsland der Zielperson ebenso wie zu deren Eltern und Großeltern einfließen, wird in diesem Beitrag vorgestellt. Die hierzu generierten Variablen werden in die Scientific Use Files aufgenommen. Neben der Beschreibung des Vorgehens zur Bildung dieser Variablen werden empirische Verteilungen für drei Startkohorten präsentiert. Es handelt sich dabei um die erste Welle der Erhebungen im Kindergarten, in Klasse 5 und in Klasse 9. (Orig.).

The German National Educational Panel Study (NEPS) allows describing the educational careers of immigrants and their descendants across the life course. In order to consider the educational patterns for different immigrant groups and across generations it is necessary to adequately identify the immigrant population. The NEPS provides a wide range of measures which researchers may apply in view of their research interests. This contribution illustrates one possible approach to identify different immigrant groups and generations. It is based on information on the country of birth of the target person and of her or his parents and grandparents. The generated variables are part of the various NEPS data sets. In addition to describing their makeup, the paper includes descriptive results on the distributions for the first waves of three starting cohorts: Kindergarten, Grade 5, and Grade 9. (Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
UpdateNeueintrag 2018-04
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)