Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
InstitutionDeutsche Forschungsgemeinschaft
TitelFörderatlas 2018.
Kennzahlen zur öffentlich finanzierten Forschung in Deutschland.
QuelleWeinheim: Wiley-VCH (2018), 170 S.
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenTabellen; Abbildungen; Anhang; Karten; Literaturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Monographie
ISBN978-3-527-34520-5
SchlagwörterAußeruniversitäre Forschung; Forschung; Forschungsförderung; Förderung; Förderungspolitik; Programm; Indikator; Naturwissenschaften; Internationale Zusammenarbeit; Staat; Finanzierung; Wettbewerb; Forschungsfinanzierung; Wissenschaft; Geisteswissenschaften; Sozialwissenschaften; Hochschule; Drittmittel; Interdisziplinarität; Nachschlagewerk; Netzwerk; Struktur; Alexander-von-Humboldt-Stiftung; Außeruniversitäre Forschungseinrichtung; Deutsche Forschungsgemeinschaft; Fraunhofer-Gesellschaft; Helmholtz-Gemeinschaft; Max-Planck-Gesellschaft; Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz; Bibliometrie; Deutschland
AbstractWelche Rolle spielen die Hochschulen und Forschungsinstitute aus Deutschland im europäischen Forschungsraum? Wie attraktiv ist der Forschungsstandort Deutschland für ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? Welche Einrichtungen werben wie viele Drittmittel aus welchen Quellen für ihre Forschungen ein? Und wie ist es um die Proportionen im deutschen Wissenschaftssystem bestellt - zwischen großen und kleinen Hochschulen oder Fächern, aber auch zwischen Grund- und Drittmitteln? Der "Förderatlas 2018" enthält umfassende Zahlen, Daten und Grafiken zu diesen und zahlreichen weiteren Themen. Einen besonderen Akzent setzt der neue Förderatlas auf die Forschungsförderung in der EU. Eine ganze Reihe von Auswertungen zeigt hier: Vor allem zwei Länder prägen den europäischen Forschungsraum - Deutschland und Großbritannien. (HoF/Text übernommen).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Update2018/4
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)