Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenAnders, Yvonne; Roßbach, Hans-Günther
TitelEmpirische Bildungsforschung zu Auswirkungen frühkindlicher, institutioneller Bildung.
Internationale und nationale Ergebnisse.
QuelleAus: Braches-Chyrek, Rita (Hrsg.); Röhner, Charlotte (Hrsg.); Sünker, Heinz (Hrsg.); Hopf, Michaela (Hrsg.): Handbuch Frühe Kindheit. Opladen u.a.: Budrich (2014) S. 335-347    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-86649-431-2; 978-3-8474-0311-1
SchlagwörterFrühkindliche Bildung; Kompetenzentwicklung; Familie; Sozialer Hintergrund; Bildungsforschung; Internationaler Vergleich; Empirische Forschung; Vereinigte Staaten; England; Neuseeland; Schweden; Deutschland;
AbstractIn vielen Ländern wurde in den letzten Jahren tatsächlich verstärkt in den frühkindlichen Bildungsbereich investiert, und parallel entwickelten sich vermehrte Forschungsaktivitäten und der Aufbau bedeutsamer Forschungsstrukturen in diesem Bereich der empirischen Bildungsforschung. Die Frage der Auswirkungen frühkindlicher, institutioneller Bildung hat international eine solche Relevanz, dass sie sich in verschiedenen Ländern mit bedeutsamer Forschungstätigkeit widerspiegelt. Zudem wird diese Frage über Ländergrenzen hinweg mit vergleichbaren Methoden und Indikatoren untersucht. In diesem Beitrag soll ein Einblick in internationale und nationale Ergebnisse gegeben werden. Trotz einer Vergleichbarkeit der Indikatoren und Methoden unterscheiden sich Länder in Bezug auf ihre Forschungstraditionen, vor allem im Hinblick darauf, wie lange bereits Wirkungsforschung in Bezug auf frühkindliche, institutionelle Bildung betrieben wird, in welcher Intensität und aus welcher Motivation heraus. In den folgenden Abschnitten werden daher zunächst Entwicklungslinien des Forschungsfelds sowie wichtige Konstrukte und Indikatoren des Untersuchungsgegenstands herausgearbeitet. Im Anschluss werden Resultate aus verschiedenen Ländern beschrieben. Es wurden hierfür bewusst Länder ausgewählt, die unterschiedliche Forschungstraditionen repräsentieren (USA, England, Neuseeland und Schweden). Abschließend wird auf Ergebnisse aus Deutschland eingegangen, und es wird ein Ausblick auf weiteren Forschungsbedarf gegeben. (Orig.) . .
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
UpdateNeueintrag 2018-07
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)