Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorOtt, Marion
TitelEthnographische Zugänge zum Forschungsfeld - Machtverhältnisse in Forschungspraktiken.
QuelleAus: Schimpf, Elke (Hrsg.); Stehr, Johannes (Hrsg.): Kritisches Forschen in der sozialen Arbeit. Gegenstandsbereiche – Kontextbedingungen – Positionierungen – Perspektiven. 1. Aufl. Wiesbaden: Springer VS (2012) S. 165-180
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReihePerspektiven kritischer sozialer Arbeit. 11
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; online; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-531-17777-9; 978-3-531-94022-9
DOI10.1007/978-3-531-94022-9_10
SchlagwörterEthnographie; Macht; Verhältnis; Forschungspraxis
AbstractDer folgende Beitrag reflektiert Forschungspraktiken einer Ethnographie im Feld der aktivierenden Arbeitsmarktpolitik (vgl. Ott 2011), in der aus machtanalytischer Perspektive konkrete Praktiken der Aktivierung untersucht werden. Die Forschung fand im Rahmen einer (Bildungs-)Maßnahme statt, die von einem privatgewerblichen Bildungsunternehmen im Auftrag der Arbeitsagentur durchgeführt wurde. Anhand des Feldzugangs der Studie werden im Folgenden Konflikte und Widersprüche dargestellt und interpretiert, die mit der Forschung im Kontext der aktivierenden Arbeitsmarktpolitik verbunden waren. Davon ausgehend, dass Forschung selbst in gesellschaftliche Machtverhältnisse involviert ist, wird analysiert, wie Forschende in die sozialen Konstellationen des Feldes sowie die darin hervorgebrachten Konflikte verstrickt werden (können). Dazu werden zunächst die theoretischen und methodologischen Ausgangspunkte der Forschung in der ethnographischen Studie erläutert, daraufhin wird die methodologische Diskussion über den Feldzugang als Ausgangspunkt des Beitrags kurz skizziert. Die anschließenden Analysen setzen daran an, wie im Forschungsfeld mit der Forscherin umgegangen wird und sie fragen, was dabei über das Feld erfahrbar wird. Abschließend wird diskutiert, welche Funktionen und Effekte die (Selbst- und Fremd-)Positionierungen der Forscherin im Feld haben und es werden jene Widersprüche reflektiert, die mit der Forschung selbst und deren Wissensproduktion einhergehen. (Orig.).
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
UpdateNeueintrag 2018-11
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)