Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenGöddertz, Nina; Bock, Karin
TitelNeue Erziehung, neuer Mensch, neue Gesellschaft.
Die Kinderladenbewegung.
QuelleAus: Barz, Heiner (Hrsg.): Handbuch Bildungsreform und Reformpädagogik. Wiesbaden: Springer VS (2018) S. 361-367
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; online; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-658-07490-6
DOI10.1007/978-3-658-07491-3_30
SchlagwörterKinderladen; Kinderladenbewegung; Antiautoritäre Erziehung; Achtundsechziger; Reformpädagogik; Summerhill-Schule; Neill, Alexander Sutherland; Bernfeld, Siegfried; Bildungsgeschichte; Bildungsphilosophie
AbstractDie Kinderladenbewegung fand ihren Ausgang in der Bundesrepublik Deutschland Ende der 1960er Jahre. Ziel der meist studentischen Kinderladengründer_innen war eine repressionsfreie und antiautoritäre Erziehung ihrer Kinder, die den Eltern nicht selten als Schlüssel zu einer neuen und besseren Gesellschaft galt. Historische Anknüpfungspunkte fanden die Aktivist_innen in reformpädagogischen Ansätzen der 1920er Jahre, u.a. bei Alexander Sutherland Neill, Siegfried Bernfeld und Vera Schmidt. Der Beitrag von Bock / Göddertz fokussiert auf die Entstehung der Kinderläden und die historischen reformpädagogischen Bezüge sowohl der Theorie als auch der Praxis in den Kinderläden. (Verlag).
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
UpdateNeueintrag 2018-10
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)