Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenThater, Sarah; Ulrich, Tanja
TitelPluralmarkierung bei deutschsprachigen Kindern zwischen 4 und 9 Jahren.
Paralleltitel: Plural marking by German speaking children aged 4 to 9 years.
QuelleIn: Forschung Sprache, 6 (2018) 1, S. 44-61
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben, Abbildungen, Tabellen
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN2196-6818
SchlagwörterSchule; Plural; Grammatik; Bildungsforschung; Unterricht; Didaktik; Kind
AbstractDer Beitrag beschäftigt sich mit der Korrektheit der Pluralmarkierungen bei Kindern im Alter zwischen 4 und 9 Jahren. Die verwendeten Daten entstammen dem Projekt Grammatikerwerb deutschsprachiger Kinder zwischen 4 und 9 Jahren (GED 4–9), bei dem mithilfe der ESGRAF 4–8 die grammatischen Fähigkeiten von 968 Kindern untersucht wurden. Die neun Pluralklassen wurden durch je ein Item überprüft. Für die Datenanalyse waren insbesondere der Einfluss der Häufigkeit der Pluralmarkierungen in der Umgebungssprache der Kinder sowie die dokumentierten Fehler und deren mögliche Ursachen von Interesse. Es konnte gezeigt werden, dass der Erwerb des Plurals ein komplexer Prozess ist, der bis ins Schulalter hinein andauert. Die verschiedenen Pluralmarkierungen werden nicht alle gleichzeitig erworben. Ein Großteil der falschen Formen wurde durch unpassende Affigierung gebildet, wobei vermutlich ein Zusammenhang zur Struktur der Items besteht. Signifikante Unterschiede im Erwerbsverlauf konnten hinsichtlich der Häufigkeit der Markierungen in der Umgebungssprache der Kinder nur für ausgewählte Items festgestellt werden. (Orig.).

This paper outlines the acquisition of plural marking by children aged 4 to 9 years. The data used is the outcome of the research project Acquisition of grammatical rules by German-speaking children aged 4 to 9 (GED 4–9). Using the ESGRAF 4–8, the grammar knowledge of 968 children was assessed. The nine plural classes were represented by one item each. The frequency of the different plural markings, the recorded mistakes and their potential source were of particular interest during the analysis. The results showed that the acquisition of plural marking is a complex process that continues until children reach school age. Children do not acquire all nine plural markings simultaneously. Most of the wrong plural forms were made by inappropriate affixation, which is likely to be related to the structure of the items. Regarding the relation between the order of acquisition and the frequency of the plural markings, significant differences were only found for specific markings. (Orig.)
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
UpdateNeueintrag 2018-10
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Forschung Sprache" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)