Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorKäsler, Dirk
TitelBescheidenheit, Ehrlichkeit, Fleiß, Genauigkeit, Ordnung.
Gefälligkeitsübersetzung: Modesty, honesty, hard work, accuracy, order.
QuelleAus: Maaser, Michael (Hrsg.); Walther, Gerrit (Hrsg.): Bildung. Ziele und Formen, Traditionen und Systeme, Medien und Akteure. Stuttgart: Metzler (2011) S. 363-372    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-476-02098-7
SchlagwörterKultur; Gemeinschaft; Traditionale Kultur; Soziale Funktion; Sozialisationsbedingung; Bildungswesen; Gemeinsinn; Handlungsorientierung; Tugend; Wertorientierung; Integration; Tradition; Deutschland
AbstractIn jeder Gesellschaft und ihren vielfältigen Untergruppierungen herrschen von der Mehrheit der Menschen als "legitim" anerkannte und durch Herrschaft sanktionierte Strukturen der zwischenmenschlichen Beziehungen, die weniger auf dem Glauben an ihre "natürliche Notwendigkeit" begründet werden, sondern sehr viel eher durch ihre Zweckmäßigkeit zur Realisierung bestimmter Interessen und Ziele. Bescheidenheit, Ehrlichkeit, Fleiß, Genauigkeit, Ordnung/Ordentlichkeit erweisen sich, zumindest aus soziologischer Sicht, als entscheidender "Kitt", der gesellschaftliche Ordnung überhaupt erst möglich macht. Alle fünf Verhaltensweisen mögen strafrechtlich nicht sanktionierbar sein, soziologisch betrachtet sind sie unverzichtbar. Man stelle sich nur eine Familie oder eine Arbeitsgruppe vor, in der alle Mitglieder auftrumpfend gebieterisch auftreten, alle lügen und stehlen, alle ihren sozialen und beruflichen Verpflichtungen schlampig, nachlässig, ungenau und unordentlich vorgehen. Wie lange würde eine solche Gruppe bestehen können? Wie gut würde sie sich gegen andere Gruppen behaupten können? Aber, diese Tugenden "gelten" nur so lange und so weit, solange die Mehrheit der handelnden Menschen sie in ihren Köpfen - und Herzen - als sinnvoll und daher legitim ansehen und sich in ihrem Verhalten und Handeln daran ausrichten. (ICF2).
Erfasst vonGESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Mannheim
Update2012/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)