Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inn/enBudde, Jürgen; Faulstich-Wieland, Hannelore; Gogolin, Ingrid; Hu, Adelheid; Kronig, Winfried; Krüger-Potratz, Marianne; Popp, Ulrike; Prengel, Annedore; Preuss-Lausitz, Ulf; Rieger-Ladich, Markus
Sonst. PersonenFaulstich-Wieland, Hannelore (Hrsg.)
TitelProfessionswissen für Lehrerinnen und Lehrer. 3. Umgang mit Heterogenität und Differenz.
QuelleBaltmannsweiler: Schneider-Verl. Hohengehren u.a. (2011), 215 S.    Verfügbarkeit 
Beigabengrafische Darstellungen; Tabellen; Literatur- und URL-Angaben
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN3-8340-0903-2; 978-3-03755-120-2; 978-3-03755-123-3; 978-3-8340-0900-5; 978-3-8340-0903-6
SchlagwörterPädagogik; Bildungsprozess; Bildungsbeteiligung; Chancengleichheit; Koedukation; Förderung; Kind; Schule; Schüler; Schulerfolg; Interkulturalität; Multikulturalität; Curriculumentwicklung; Geschlecht; Inklusion; Fremdsprachenunterricht; Mehrsprachigkeit; Rationalismus; Migrationshintergrund; Behinderung; Benachteiligung; Heterogenität; Integration; Unterschied; Mädchen; Bernfeld, Siegfried; Bourdieu, Pierre; Heydorn, Heinz-Joachim; Deutschland
AbstractDie Bildungssysteme in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind nach wie vor auf eine Homogenisierung der Schülerschaft ausgerichtet. Alter und Leistung sind die zentralen Kriterien dafür, Geschlecht und Ethnie stellen weitere Differenzen dar, mit denen die Schule umgehen muss. ... In dem Band werden die Grundlagen der Auseinandersetzung um und mit Heterogenität behandelt. Dazu gehört Basiswissen zum Verhältnis von Menschenrechten und Bildung, zur Rolle der Interkulturalität und zur Bedeutung von Geschlecht. Für die Realisierung des Umgangs mit Heterogenität werden Möglichkeiten und Probleme einer geschlechtersensiblen Gestaltung von Schule aufgezeigt, die Rolle von Mehrsprachigkeit und die Bedeutung sozialer Ungleichheit für die Pädagogik erörtert sowie die vielfältigen Erfahrungen mit einer Integrationspädagogik aufgezeigt. Zur Auslotung von Perspektiven wird auf die neuere Debatte um "Intersektionalität", d.h. um jene Versuche, die Heterogenitätskategorien nicht isoliert betrachten, sondern in ihrer Zusammengehörigkeit, eingegangen. Schließlich wird die Notwendigkeit einer Veränderung des Leistungsbegriffs beleuchtet. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2011/4
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)