Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorPrengel, Annedore
Sonst. PersonenZschipke, Katja (Mitarb.); u.a.
TitelInklusion in der Frühpädagogik.
Bildungstheoretische, empirische und pädagogische Grundlagen. Expertise für das Projekt Weiterbildungsinitiative Frühpädagogischer Fachkräfte (WiFF). 2., überarb. Aufl.
QuelleMünchen: Dt. Jugendinst. (2014), 54 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheWiFF-Expertisen. 5. Inklusion
BeigabenLiteraturangaben
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
überarbeitete Auflage
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Monographie
ISBN978-3-935701-77-8
SchlagwörterIntegrative Pädagogik; Elementarbildung; Elementarbereich; Frühpädagogik; Vorschulerziehung; Inklusion; Expertise; Heterogenität; Deutschland; Schweden
AbstractVor dem Hintergrund der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention gewinnt das Thema Inklusion in Bildungsinstitutionen in Deutschland zunehmend an Bedeutung. "Inklusion in der Frühpädagogik" stellt die soziale Zugehörigkeit und Partizipation der jungen Generation in ihren frühen Lebensjahren in den Vordergrund. Dabei basiert der Inklusionsgedanke auf dem Ideal des gemeinsamen Lebens und Lernens aller Kinder - mit der ganzen Bandbreite möglicher körperlicher, psychischer, sozialer und kognitiver Beschaffenheiten und Entwicklungen. Die Autorin der Expertise zeigt historische, theoretische und empirische Grundlagen einer inklusiven Frühpädagogik auf und leitet Konsequenzen für die Praxis daraus ab. (Verlag).
Erfasst vonUniversitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg
Update2011/4
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)